Sonntag, 10. Februar 2013

Tonkabohnen-Mousse





Gestern stellte ich ein Tonkabohnen-Mousse her, über Nacht durfte es abgefüllt in Gläsern stocken.
Den wundervollen Tonkabohnen-Geschmack wollte ich alleine, weder Schokolade noch sonst etwas kam zu den Inhaltsstoffen. Wichtig bei diesem Dessert wäre die Geduld, nämlich das Mousse wirklich über Nacht stocken zu lassen, da ist nichts mit lediglich 4-5 Stunden im Kühlschrank.


















Zutaten:
250 Gramm Sahne
 2 Eiklar 
1 1/2 Tonkabohnen
Zucker nach Geschmack
1 1/2 Blätter Gelatine 
Prise Salz































Herstellung:
Die Tonkabohnen mit einer feinen Reibe raspeln. 1/3 der Sahne in einen Topf geben, die Raspeln der Tonkabohnen hinzufügen und einmal aufkochen lassen. Vom Feuer nehmen, die vorher eingeweichte und ausgedrückte Gelatine einrühren und weiter ziehen lassen. Die restliche Sahne mit Zucker steif schlagen, die Eiklar ebenso mit etwas Zucker und einer Prise Salz zu Eischnee schlagen. Jetzt die ausgekühlte Sahne-Tonkabohnen-Mischung durch ein Haarsieb passieren und vorsichtig mit der geschlagenen Sahne vermengen. Ganz zum Schluss ebenso sehr vorsichtig den Eischnee unterheben. In Gläser abfüllen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. 















Kommentare:

  1. sieht sehr lecker aus :)
    Lg Jasmin (jkochundback.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  2. ich hab mein TonkabohnenMousse bisher immer mit weißer Schokolade gemacht aber deine Variante klingt auch sehr lecker.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...