Samstag, 16. Februar 2013

Zwiebel-Pizza mit mariniertem Rucola





Gestern kündigte ich via Facebook eine Pizza mit wenig drunter viel obenauf an. Das war natürlich Quatsch, ein dünner Teig ja, aber ebenso eine dünne Auflage war mein Gedanke.
Der Belag bestand aus Zwiebelscheiben, Käse, frischen Oregano und Olivenöl. Zum Schluss kam noch marinierter Rucola obenauf, diesen kann man aber auch locker separat servieren. Lecker war es. 















Für den Pizzateig ( 4 Portionen):

230 Gramm Mehl
15 Gramm Hefe
Etwas Salz
30 Gramm Olivenöl
120 Gramm lauwarmes Wasser

Zubereitung:
Die Hefe in 1/3  Wasser auflösen.
Mehl, Salz, Olivenöl und Hefewasser mischen. Das restliche Wasser nach und nach zugießen. Teig kneten bis er schön glatt ist.
Erst bei Zimmertemperatur 2 Stunden gehen lassen, dann über Nacht, abgedeckt in den Kühlschrank stellen.


































Für den Belag:
2 große, weiße, milde Zwiebel, geschält und in Scheiben geschnitten
200-300 Gramm Käse gerieben nach Geschmack, ich hatte einen Emmentaler
Einige Blätter vom frischen Oregano
Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
100-150 Gramm Rucola, gewaschen
Marinade für den Rucola:
2 Schalotten, geschält und in Würfel geschnitten
Senf
Essig
Salz
Zucker
Pfeffer aus der Mühle

Herstellung:
Die Zwiebelscheiben ca. 5 Minuten in einer nicht zu heißen Pfanne mit Olivenöl dünsten. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, anschließend etwas auskühlen lassen. Den Pizzateig dünn ausrollen dann die Zwiebelscheiben obenauf verteilen. Jetzt mit geriebenem Käse bestreuen und mit reichlich Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen bei 180-200 Grad backen bis die Pizza kross ist.
Aus den oben genannten Zutaten für den Rucola eine Marinade herstellen und darin den Rucola ziehen lassen. Wenn die Pizza fertig gebacken ist den marinierten Rucola auf der Pizza verteilen, oder aber den Rucola separat servieren.
















Kommentare:

  1. Ein schönes Rezept für die Tage, wo man mal nicht so viel auf seine Pizza haben will - wobei ich persönlich das wahrscheinlich fast immer mit ein paar Cocktailtomaten erweitern würde

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    was hast Du für wunderschöne Bilder auf Deinem Blog eingestellt! Klasse!

    Liebe Grüße
    Anfrieda

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...