Freitag, 3. Mai 2013

Linsen-Bratling mit einem Radieschen-Minze-Dip





Eine vegetarische Angelegenheit, mit Linsen von der Schwäbischen Alb zubereitet. Der Dip dazu ist wichtig, der Linsen-Bratling braucht ähnlich wie auch ein Vollkorn-Bratling Feuchtigkeit.
Denkbar wäre auch in die Bratling-Masse etwas Gemüse hinzuzufügen, so wird es etwas saftiger. Wollte ich aber diesmal nicht, mit dem Dip war es für ausgezeichnet. Einige Bratlinge sind übriggeblieben, ich war erstaunt wie diese abends, kalt als Snack gegessen noch gemundet haben.
















Zutaten:
350 Gramm bissfest gekochte Linsen ( ca. 120 Gramm Rohgewicht )
10 Gramm Mehl
1 großes Ei
15 Gramm Semmelbrösel
2 Zwiebeln, geschält und in kleine Würfel geschnitten
Frischer Oregano nach Geschmack
1 Scheibe Toastbrot getoastet, von der Rinde befreit und in kleine Würfel geschnitten
2 Esslöffel Pinienkerne
Guter Schuss Olivenöl
Kräutersalz
Pfeffer aus der Mühle
Wer möchte: Etwas klein geschnittenes, vorher blanchiertes Gemüse wie etwas Karotten, Zucchini, Sellerie, etc.





Herstellung:
In einer heißen Pfanne mit Olivenöl die Zwiebelwürfel anschwitzen und erkalten lassen.
Dann die vorher gekochten und erkalteten Linsen in ein größeres Gefäß füllen. Mehl, Ei, Semmelbrösel, Oregano, Toastbrot-Würfel, Pinienkerne, kalte angeschwitzte  Zwiebelwürfel sowie einen guten Schuss Olivenöl hinzufügen und mit Kräutersalz und Pfeffer aus der Mühle würzen.
Anschließend diese Masse ca. 20 Minuten ziehen lassen, dann zu Bratlinge formen und im nicht zu heißen Rapsöl von beiden Seiten braten.

















Für den Radieschen-Dip
Zutaten:
1 Bund Radieschen, geputzt und in Streifen geschnitten
250 Gramm Quark
Schuss Olivenöl
1 Bund Schnittlauch in dünne Röllchen geschnitten
Etwas frische Minze gehackt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Etwas Honig
Spritzer vom Zitronensaft







Herstellung:
Die Radieschen-Streifen etwas salzen, dann gut vermischen und leicht andrücken. 20 Minuten ziehen lassen und dann die Radieschen-Streifen von der ganzen Feuchtigkeit ausdrücken. Dann die Radieschen-Streifen mit dem Quark vermengen, Schnittlauch, Minze, Schuss Olivenöl hinzufügen und mit Honig, Zitronensaft, Salz und Pfeffer aus der Mühle rezent abschmecken.



















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...