Dienstag, 14. Mai 2013

Quark-Knödel an Vanille-Sauce und in Rhabarber-Sirup gedünstete Rhabarber-Stücke






Süßes als Hauptspeise war heute mein Ding. Von einem ausgezeichneten Ergebnis kann ich berichten, die Rezeptur der Quark-Knödel passt genau, auch alles andere hat wunderbar harmonisiert.
Die Rezeptur der Quark-Knödel habe ich von einer Vincent-Klink- Geschichte abgewandelt, so hat es mir einfach besser gepasst. Die neue Rezeptur meines Rhabarber-Sirup ist auch unten aufgeführt, nichts spektakuläres, ich habe lediglich die Wasser-Menge reduziert und die Menge der Zitronenmelisse erhöht.  Anstatt Quark empfehle ich einen Schichtkäse zu nehmen.







Rezept für 4 Personen als Hauptspeise
Für die Quark-Knödel:
150 g Hefezopf getrocknet und zu Brösel gerieben
Vanillemark aus 1 Vanilleschote
70 g Butter
100 Gramm Zucker
1 EL Speisestärke
3 Eigelbe ( XL )
500 g Schichtkäse
1/2 unbehandelte, abgeriebene Zitronenschale
 Prise Salz
Außerdem für die Brösel-Schmelze:
80 Gramm Butter
50 Gramm feine Semmelbrösel








Zubereitung:
Butter mit Zucker und den Eigelben mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Dann die Speisestärke gut einrühren.
Den Schichtkäse gut ausdrücken. Die Hefezopfbröseln, Zitronenschale, Vanillemark, Salz und den Schichtkäse zur schaumig gerührten Masse geben und alles miteinander gut durchkneten. Den fertigen Teig ca. 20 Minuten, im Kühlschrank  ziehen lassen.
Dann aus der Masse kleine Knödel formen und in leicht gesalzenem Wasser ca. 15-20 Minuten, je nach Größe der Knödel, am Siedepunkt ziehen lassen. In einer heißen Pfanne die Butter aufschäumen, die Semmelbrösel etwas anrösten und die fertig gekochten Knödel darin kurz wenden.













Für die Vanille-Sauce:
200 ml Milch
200 ml Sahne
Vanillemark aus 2 Vanilleschoten
Prise Salz
Zucker nach Geschmack
1 kleines Lorbeerblatt
1 Teelöffel Speisestärke
4 Eigelbe ( XL )







Herstellung:
Die Sahne zusammen mit der Milch, Vanillemark samt Vanilleschoten, dem Lorbeerblatt, etwas Zucker und einer Prise Salz aufkochen und zur Seite stellen. Nach 5 Minuten das Lorbeerblatt sowie die Vanilleschoten entnehmen.
Die Eigelbe mit Zucker schaumig dick aufschlagen. Dann die Speisestärke gründlich unterrühren. Jetzt die noch warme Sahne-Milch-Mischung unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen hinzufügen.
Die Masse in einen geeigneten Topf füllen und vorsichtig bei kleiner Hitze, unter ständigem Rühren anziehen lassen. Vorsichtig, die Sauce darf nicht mehr kochen.



















Gedünstete Rhabarber – Stücke:
150 ml Rhabarber-Sirup
1-2 Stangen frischer Rhabarber, geschält und in Stücke geschnitten
Etwas Zitronensaft


Für den Rhabarber-Sirup
Zutaten:
2 kg Rhabarber, geputzt und in Stücke geschnitten
2 kg Zucker
1 Liter Wasser
Saft von 3 unbehandelten Zitronen
2 Bund frische Zitronenmelisse, grob gehackt


Herstellung:
Die Rhabarberstücke mit dem Zitronensaft in dem Wasser sehr weich kochen. Zum Schluss die Zitronenmelisse einrühren und weitere ca. drei Minuten köcheln lassen. Anschließend die Flüssigkeit erst durch ein Sieb, dann durch ein sauberes Küchentuch abtropfen lassen.
Dann die Flüssigkeit mit dem Zucker zu einem Sirup einkochen. Noch heiß in passende Fläschchen oder andere Behältnisse abfüllen und gut verschließen.

In einem Topf den Rhabarber-Sirup aufkochen und die Rhabarber-Stücke hinzufügen. Einige Spritzer Zitronensaft einrühren, eine Minute leicht köcheln lassen, dann vom Feuer nehmen und erkalten lassen. 












1 Kommentar:

  1. oh wow, da würde ich jetzt am liebsten auch einen Teller davon essen. :)

    Diese Kombination hört sich nicht nur unglaublich lecker an, sonder sie sieht auch noch köstlich aus. Und ich bin sowieso ein Süßspeisen-Fan. Ach was sag ich da, ich bin ein Süßspeisen, Nachtisch-Fan und könnte den ganzen Tag nur Süß essen :D

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...