Donnerstag, 16. Mai 2013

Rhabarber-Sirup mit neuer Rezeptur


Diesen Rhabarber-Sirup habe ich neulich gekocht, schon auf dem letzten Blog-Eintrag erwähnt, er ist mir aber einen Extra-Eintrag wert.
Ein bisschen habe ich den Sirup in seiner Rezeptur vom vorigen Jahr verändert und siehe da, er ist besser geworden. Die schöne Farbe erhält der Sirup durch die dran-gelassene Schale. Außerdem, am besten nur die roten Stiele verwenden, die Sorte Himbeere- Rhabarber wäre ideal!. Also, ganz wichtig: Rhabarber nicht schälen, lediglich putzen, reinigen und in Stücke schneiden!





Für den Rhabarber-Sirup
Zutaten:
2 kg Rhabarber, geputzt und in Stücke geschnitten
1,5 - 2 kg Zucker
1 Liter Wasser
Saft von 3 unbehandelten Zitronen
2 Bund frische Zitronenmelisse, grob gehackt

















Herstellung:
Die Rhabarberstücke mit dem Zitronensaft in dem Wasser sehr weich kochen. Zum Schluss die Zitronenmelisse einrühren und weitere ca. drei Minuten köcheln lassen. Anschließend die Flüssigkeit erst durch ein Sieb, dann durch ein sauberes Küchentuch abtropfen lassen.
Dann die Flüssigkeit mit dem Zucker zu einem Sirup einkochen. Noch heiß in passende Fläschchen oder andere Behältnisse abfüllen und gut verschließen.























Kommentare:

  1. Was macht man mit dem Inhalt des Siebes - auch verwertbar?

    AntwortenLöschen
  2. Peter Haberda: Nein, der sozusagen verkochte Rhabarber eignet sich zu keiner weiteren Verwertung mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. doch ! Wenn es gut ausgepresst ist kann man noch eine nette Dekoschale daraus mache. Man nehme eine passende Schale als Form lege etwas Frischhaltefolie dadrauf und verteile die Masse kompakt, ruhig vorher noch etwas verkneten. Trocknen lassen bis alle Restfeuchtigkeit verdunstet ist und dann vorsichtig lösen und noch einmal etwas nachtrocknen lassen. Dies geht auch mit anderen Resten die für Sirup oder ähnlichem gebraucht wurden.

      Löschen
  3. Das hört sich sagenhaft gut an und sieht auch noch sehr gut aus! Danke!!!
    Ich habe zwei Fragen als Sirup-Neuling:
    Ungeöffnet ist der Sirup sicherlich länger haltbar. Haben Sie Erfahrung damit, wie lange eine geöffnete Flasche hält? Im Zweifel würde ich bei kurzer Haltbarkeit nämlich dann zum Abfüllen kleinere Fläschchen nehmen.
    Und haben Sie grobe Angaben dazu, welche Menge an Sirup (ml/l) gekocht wird?

    Danke für Ihre Hilfe!

    AntwortenLöschen
  4. Eine geöffnete Flasche hält im Kühlschrank aufbewahrt sicher zwei Wochen, ich empfehle aber, so wie sie es schon vorschlagen, kleinere Fläschchen zu nehmen.

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort! Es ist wirklich toll, wie sehr Sie sich um Ihren Blog und Ihre Leserschaft kümmern.

    AntwortenLöschen
  6. Sirup einkochen, was heißt das konkret? Wie lange muss ich das kochen? Muss der Saft etwas dicklich werden?

    AntwortenLöschen
  7. Wie lange muss man es einkochen? Soll der Sirup dicklich werden?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...