Sonntag, 1. September 2013

Tomaten mit Risotto und Kürbis-Pesto gefüllt und im Ofen gebacken










Schon lange versprochen, jetzt habe ich diese leckere Geschichte online. Das Kürbis-Pesto passte hervorragend, es schmiegte sich sozusagen schmelzend dem Risotto an.
Die Tomate spielte den frischen, fruchtigen Part. Mein Fazit: Tomate, Risotto und Kürbis mögen sich sehr.

Zutaten für das Kürbis-Pesto, wobei bei dieser Rezeptur noch einiges vom Pesto übrig bleibt. Im Kühlschrank aufbewahrt hebt es einige Tage. Das Pesto eignet sich auch hervorragend zu einer Pasta-Geschichte.














Für das Kürbis-Pesto:
Zutaten für das Kürbis-Pesto:
300 Gramm weich gekochtes Fruchtfleisch vom Hokkaido-Kürbis
70 Gramm Olivenöl
2 Zehen Knoblauch, geschält und fein gehackt
70 Gramm Kürbiskerne, in einer heißen Pfanne geröstet
20 Gramm Walnusskerne, in einer heißen Pfanne geröstet
Saft von einer Zitrone
1 Esslöffel Honig
1/2 roter und grüner milder Peperoni, gehackt
50 Gramm geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer aus der Mühle





















Herstellung:
Das gekochte Kürbis-Fleisch in ein größeres Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Dabei nach und nach, langsam das Olivenöl einfließen lassen. Die erkalteten Kürbiskerne und Walnusskerne grob hacken und ebenfalls in das Kürbisfleisch einrühren. Dann den Parmesan, Peperoni, Honig, Zitronensaft und Knoblauch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Abschmecken und je nachdem nach eigenem Gusto nachjustieren.

















Für das Risotto und die Tomaten
Zutaten:
130 Gramm Risotto-Reis
1 Zwiebel, geschält und in Würfel geschnitten
1/8 Liter trockener Weißwein
Ca. 1/2 Liter Gemüsebrühe
30 Gramm geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Etwas Olivenöl
Weitere Zutaten:
4-6 Tomaten
8-12 Basilikum-Blätter
Etwas geriebener Parmesan 







Herstellung:
In einem heißen Topf mit Olivenöl die Zwiebel-Würfel anschwitzen, den Risotto-Reis etwas mitschwitzen, dann mit dem Weißwein ablöschen: Etwas Gemüsebrühe angießen und leicht köcheln lassen. Ist die Gemüsebrühe eingekocht immer wieder mit dieser nachgießen bis der Risotto-Reis fertig ist. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Parmesan einrühren.
Die Tomaten am Kopf durchschneiden und das Innengehäuse mit einem Löffel ausheben. Die Innenseite der Tomate mit etwas Olivenöl beträufeln, mit Basilikum-Blätter auslegen und mit etwas Salz würzen.
Jetzt nach Gusto vom vorher hergestellten Kürbis-Pesto unterrühren, ich vermengte ca. 1/3 vom gemachten Pesto mit dem fertigen Risotto. Man kann durchaus mehr vom Kürbis-Pesto verwenden.
Danach die Tomaten mit der Risotto-Pesto-Masse füllen, anschließend mit geriebenen Parmesan bestreuen und den Tomaten-Deckel aufsetzen. Die gefüllten Tomaten in eine gefettete Form geben und im Backofen bei ca. 180-200 Grad ca. 30 Minuten backen lassen. 









Das fertige Kürbis-Pesto










Das Pesto in das fertige Risotto einrühren










Den Parmesan hinzufügen









Die Tomaten aushöhlen










Die Tomaten mit Salz würzen und mit Olivenöl beträufeln, Basilikum-Blätter einlegen











Die Tomaten mit dem Kürbis-Risotto füllen und mit geriebenen Parmesan obenauf bestreun











Dann die Tomaten-Deckel aufsetzen und im Backofen fertig stellen









Frisch aus dem Ofen








Kommentare:

  1. Mmhhh, das klingt superlecker! Die perfekte Mischung zwischen Sommer und Herbst...

    AntwortenLöschen
  2. vielen Dank für dieses Rezept.Es sieht total lecker aus! mir gefällt es sehr!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...