Freitag, 3. Januar 2014

Ofenschlupfer, eine süße Versuchung











Eine süße Schwäbische Geschichte kann man dazu sagen.
Der Hefezopf ist mit vielem austauschbar, Milchbrötchen, normale Brötchen, Weißbrot oder aber Zwieback wird auch gerne für den Ofenschlupfer genommen. Im Hefezopf sind schon Rosinen, deswegen habe ich bei der Zubereitung auf weitere verzichtet.




























































Für 3-4 Personen
Zutaten:

400 bis 500 Gramm Hefezopf, über Nacht getrocknet und in Scheiben geschnitten
3-4 Äpfel, je nach Größe, geschält, vom Kerngehäuse befreit und in Scheiben geschnitten 
6 Eier
700 ml Milch
Zucker nach Geschmack
Prise Salz
20 Gramm Butter zum Ausfetten
Etwas Puderzucker
40 Gramm Mandelsplitter
Rosinen nach Geschmack, ich verzichtete darauf, im Hefezopf hatte es schon welche













































































































































































Herstellung:

Die Mich, Eier, Zucker und eine Prise Salz mit einem Schneebesen zerquirlen. Eine passende Backform mit der Butter ausfetten dann in einzelne Schichten den Hefezopf sowie die Apfelscheiben und einige Mandelsplitter einlegen. Die letzte Lage sollte mit Hefezopf belegt werden Dann die Eier-Milchmischung übergießen und im Backofen bei ca. 175 Grad ca. 40-45 Minuten backen. Nach dem Backen mit etwas Puderzucker bestreuen. Dazu passt hervorragend eine Vanille-Sauce. 





















































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...