Montag, 20. Januar 2014

Wirsing-Auflauf mit Champignons und einer kalten Schnittlauch-Sauce










Verschiedene Wirsing-Rezepte habe ich am vergangenen Wochenende versucht,  heute möchte ich darüber berichten. Mit dem ersten Gericht, es war ein Wirsing-Auflauf mit Champignons und einer kalten Schnittlauch-Sauce.
Die kalte Schnittlauch-Sauce habe ich zu zwei Wirsing-Gerichte versucht, ausgezeichnet hat es gepasst, wobei man den Schnittlauch auch sehr gut mit anderen passenden Kräutern ersetzen kann. Die Champignons habe ich wie meistens separat in einer heißen Pfanne ohne Fettzugabe zubereitet. Von beiden Seiten gebraten geben sie mir durch den hohen Flüssigkeitsverlust einen wesentlich intensiveren Eigen-Geschmack. Zwei weitere Gerichte mit Wirsing habe ich noch gemacht, darüber werde ich in den nächsten Tagen berichten.






















































Zutaten für 2-3 Personen als HauptmahlzeitFür den Wirsing-Auflauf:

4-6 größere vom Vortag, nicht zu weich gekochte Kartoffeln ( festkochende Sorte )
8 größere Wirsingblätter, am besten von den Außen-Blätter, in Salzwasser ca. 3 Minuten gekocht und in Eiswasser abgeschreckt
2 Zwiebeln, geschält und in kleine Würfel geschnitten
1-2 Knoblauchzehen, geschält und klein gewürfelt
200 Gramm geriebenen Emmentaler
Einige Zweige vom frischen Thymian
Salz
Pfeffer aus der Mühle
10 Champignons, geputzt
Etwas Rapsöl



















AußerdemFür die Schnittlauch-Sauce:

1/4 Liter Sauerrahm
1/4 Liter Creme fraiche
1 kleiner Bund Schnittlauch, in dünne Röllchen geschnitten
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Anmerkung:

Eine Sauce braucht es zum Wirsing-Auflauf nicht zwingend, auch ohne schmeckt der Auflauf lecker und ist schön saftig. Trotzdem empfehle ich diese Schnittlauch-Sauce wärmstens, beides ergänzt sich außerordentlich gut im Geschmack.



















































































































































Herstellung Wirsing-Auflauf:

In einer heißen Pfanne mit etwas Rapsöl die Zwiebel-Würfel zusammen mit dem Knoblauch anschwitzen, anschließend die Pfanne beiseite stellen. Die vorher gekochten Wirsing-Blätter vom Eiswasser abtropfen lassen, den dicken Mittel-Strunk ausschneiden, auf einem Küchen-Krepp etwas trocken reiben und in nicht zu dünne Streifen schneiden. Die gekochten Kartoffeln in Scheiben schneiden. In einer passenden, mit etwas Rapsöl ausgefetteten Auflauf-Form nun die erste Schicht mit den Kartoffel-Scheiben einlegen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Darauf eine Schicht vom geschnittenen Wirsing legen. Darauf jetzt etwas von der vorher angeschwitzten Zwiebel-Knoblauch-Mischung geben. Jetzt etwas von einem Thymian-Zweig abstreifen und über den Wirsing streuen. Darauf nun etwas vom geriebenen Emmentaler geben. Anschließend die nächste Schicht von den Kartoffel-Scheiben einlegen und so weiter verfahren bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Abschließen sollte eine Lage Kartoffelscheiben und obenauf geriebener Emmentaler.
Die Auflauf-Form nun bei ca. 180 Grad für ca. 30-40 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Die Backzeit hängt ab von der Menge der gemachten Schichten, bei 4 Schichten kommt die angegebene Backzeit in etwa hin, macht man mehr Schichten muss die Backzeit dementsprechend erhöht werden.


Zubereitung Champignons und Schnittlauch-Sauce:


In der Zwischenzeit die Champignons in dickere Scheiben schneiden und in einer heißen Pfanne ohne Fettzugabe von beiden Seiten braten. Erst wenn die Champignons mindestens um die Hälfte ihres Anfang-Volumens eingeschrumpft sind aus der Pfanne nehmen und zur weiteren Verwendung warm stellen. Die fertigen Champignons erst kurz vor dem Anrichten mit etwas Salz würzen und mit einigen Tropfen Olivenöl  oder einer anderen Ölsorte beträufeln. .

Die Creme-fraiche mit dem Sauerrahm in einer passenden Schüssel zusammen mit den Schnittlauch-Röllchen verrühren, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und nochmals verrühren. 







































































Kommentare:

  1. Den muss man ja einfach nachmachen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade im Ofen... sieht toll aus! Ich werde berichten:)

      Löschen
  2. Bei mir geht der Auflauf auch gleich in den Ofen. Danke für das Rezept! Ich freue mich aufs Essen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich sehr Barbara, ich hoffe es hat gepasst! :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...