Dienstag, 9. Dezember 2014

Rosenkohl-Lasagne





Hier handelt es sich um einen alten Blog-Eintrag aus 2012. Damals habe ich noch keine genaueren Mengenangaben bei den Rezepturen gemacht.
Viele Blog-Leser baten mich in letzter Zeit dies doch nachzuholen. Schrittweise werde ich jetzt immer mal wieder diese alten Blog-Einträge bearbeiten und zwischen den neuen Einträgen vorstellen.


Die Bild-Qualität von damals bitte ich zu entschuldigen!

Eine Rosenkohl-Lasagne sollte es sein. Das liest sich jetzt sehr Vegetarisch, war es aber nicht, in der Zutatenliste war auch gerauchter Schweinebauch in kleine Würfel geschnitten. Selbstverständlich geht das auch ohne Speck, mit Sicherheit ebenso lecker.





Zutaten für ca. 3-4 Personen:

10-15 Lasagne-Teigplatten (kommt drauf an wie hoch ihr die Lasagne geschichtet )
300-400 Gramm Rosenkohl, geputzt, dann einmal zur Hälfte geteilt
150 Gramm gerauchter Bauchspeck in kleine Würfel geschnitten
 1 große Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
1/4 Liter Sahne
1/4 Liter Milch
1-2 Esslöffel Butter
Prise Muskat
Etwas Stärkemehl
300 Gramm frisch geriebener Emmentaler
Salz
Pfeffer aus der Mühle









Herstellung:

In einem größeren Topf Butter aufschäumen lassen und darin die Zwiebelwürfel glasig anschwitzen. Sahne und Mich zugießen, aufkochen lassen und mit etwas Speisestärke richtig dicklich abbinden. Nochmal kurz durchkochen lassen und mit Salz, Pfeffer sowie einer Prise Muskat abschmecken.

Eine Auflaufform einfetten und beginnend eine Teigplatte einlegen. Darauf eine Schicht von der vorher gekochten Sahne-Sauce geben. Nun eine Lage vom geteilten Rosenkohl auflegen. Jetzt etwas von den Speckwürfeln aufstreuen, danach kommt eine Lage geriebener Emmentaler. Anschließend wieder mit einer Teigplatte und wie vorhin beschrieben weiter verfahren. Eine Teigplatte sollte zum Abschluss gelegt werden wo obenauf noch kräftig geriebener Emmentaler verteilt wird. Dann wie gewohnt die Lasagne im Backofen fertig backen lassen.















Frischer Ingwer, immer ein Genuss!



















Mit verschiedenen Waffeln-Rezepturen experimentiere ich gerade, süß und pikant, hier eine Variation davon!





















Mit meiner geliebten Schwester auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt




Kommentare:

  1. Super lecker sieht das aus. Rosenkohl scheint momentan das heimliche Modegemüse zu sein, hab ich das Gefühl^^ Aber ich schwimme auf der Welle mit:)

    AntwortenLöschen
  2. Ich war ja schon lange nicht mehr bei dir, weil ich irgendwie Blog-unlustig war. Und dann komm ich hierher...und dann gibts Rosenkohl. Darauf hab ich jetzt so richtig Appetit! Ich weiß, was ich morgen auf dem Markt kaufe!
    LG Sandra!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...