Donnerstag, 10. September 2015

Rumpsteak mit Pfifferlinge im Estragon-Rahm,Spinat-Käse-Knödeln und gebratenen Tomaten




Zeit für Pilze, heute meine zweite Variation mit Pfifferlingen und ich kann nur gutes darüber berichten.
Ein tolle vegetarisches Gericht, naja, ich habe noch ein Rumpsteak von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall untergejubelt. Diesmal ist die Rezeptur für 3 Personen gedacht, für mehr Gäste einfach die Rezeptur erhöhen. Vegetarier lassen natürlich das Rumpsteak weg und schon passt es auch hier! :-) 








Zutaten für 3 Personen

Für die Pfifferling-Estragon-Rahmsauce:

3 große Hand voll Pfifferlinge, geputzt (nicht waschen)
1 große Zwiebel, in kleine Würfeln geschnitten
3 größere Zweige vom frischen Estragon, grob gehackt (ohne Stiel hacken)
3/8 Liter Sahne
1 Esslöffel Honig
Spritzer weißer Balsamico
Etwas Speisestärke
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Rapsöl

Für die Käse-Spinat-Knödeln:

125 Gramm getrocknetes Weißbrot in kleine Würfel geschnitten
2 große Eier
1 Esslöffel Mehl
150 Gramm Emmentaler in kleine Würfel geschnitten
100 ml warme Milch
200 Gramm TK-Spinat, fest ausgedrückt und klein gehackt ( 200 Gramm vollständig vom Wasser ausgedrückt entspricht etwa einer 400 Gramm Packung TK Spinat )
Prise Muskat
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 große Zwiebel, geschält und in kleine Würfeln geschnitten
1 Esslöffel Butterschmalz

Für die gebratenen Tomaten:

9 Cocktail-Tomaten
etwas Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Etwas weißer Balsamico

Außerdem:

3 Rumpsteak, wie gewohnt zubereitet








Herstellung Käse-Spinat-Knödeln:

Die Milch in einem Topf aufkochen und etwas abkühlen lassen.
In einer heißen Pfanne mit Butterschmalz die Zwiebelwürfel glasig anschwitzen und auskühlen lassen.
Die Weißbrotwürfel in eine größere Schüssel geben, dann die noch warme Milch unterrühren, danach die vorher verquirlten Eier einmengen. Ca. 15 Minuten ziehen lassen, dann die Zwiebelwürfel, den gehackten Spinat, die Käsewürfel sowie das Mehl hinzufügen. Mit einer Prise Muskat, Pfeffer aus der Mühle sowie Salz würzen und alles gut vermengen. Die fertige Masse ca. 10 Minuten ziehen lassen. Dann in einem passenden Topf mit Salzwasser einen Probeknödel kochen. Bei Bedarf noch nachwürzen, sollte der Knödel zu weich sein noch etwas Mehl oder 1 Ei hinzufügen. Es sollte aber alles passen, ich habe bei der Herstellung alles genau aufgeschrieben und die Konsistenz der Knödel war optimal.
 Aus der restlichen Masse Knödeln formen und im Topf mit dem Salzwasser die Knödeln, je nach Größe, 15-20 Minuten gar kochen. Anschließend die fertigen Knödeln aus dem Salzwasser holen und auf einem Küchenkrepp kurz abtrocknen lassen. Anschießend die Knödel in einer heißen Pfanne mit Butterschmalz von allen Seiten anbraten, aus der Pfanne nehmen und bis zur weiteren Verwendung warm stellen.

Herstellung gebratene Tomaten:

In einer heißen Pfanne mit Olivenöl die Cocktail-Tomaten von allen Seiten anbraten, Hitze etwas reduzieren, mit etwas weißem Balsamico ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann den Balsamico vollständig reduzieren lassen, die Pfanne vom Feuer nehmen und bis zur weiteren Verwendung zur Seite stellen. 

Herstellung Pfifferling-Estragon-Rahmsauce und Rumpsteaks:

In einer großen Pfanne mit heißem Rapsöl die Zwiebelwürfel zusammen mit den Pfifferlingen 2-3 Minuten anschwitzen, dann die Sahne hinzugießen. Aufkochen lassen, mit Speisestärke bis zur gewünschten Dicke abbinden, mit Salz, Pfeffer aus der Mühle, Honig und einem Spritzer Balsamico rezent abschmecken. Anschließend den gehackten Estragon unterrühren. Parallel dazu die Rumpsteaks braten. Dann zusammen mit den fertigen Spinat-Käse-Knödeln, den gebratenen Tomaten sowie dem Rumpsteak Anrichten. 




Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...