Mittwoch, 7. Oktober 2015

Kürbis-Creme-Suppe mit Birne, Rosenkohl, gebratenen Brezelwürfeln, Speck, Kürbiskernen und Kürbiskernöl




Die heutige Suppe war auch ein Bestandteil vom vergangenen 01. Oktober, der Veranstaltung zur zweiten Auflage meines Kochbuches. 

Viele haben von dieser Suppe geschwärmt was mich unheimlich freute. Weil, mit Rosenkohl habe ich mit dieser Suppe nur zu Hause experimentiert, sozusagen alles im Selbstversuch vorerst probiert. Die Birne und der Speck schmiegten sich toll an, hat wunderbar gepasst. 


Zutaten:

( für ca. 4 Personen )  
500 Gramm vom Bio- Hokkaido-Kürbisfleisch mit Schale
200 Gramm Birnen-Fleisch ohne Schale, in Würfel geschnitten
16-20 Rosenkohl-Röschen
Gemüsebrühe
1-2 Knoblauchzehe, geschält und grob gehackt
1 große Zwiebel, geschält und in grobe Würfel geschnitten
Etwas frischer Ingwer, geschält und gehackt
Spritzer Zitronensaft
Etwas Rapsöl
4 Esslöffel Kürbiskerne, vorher in einer Pfanne ohne Fett leicht geröstet
Kürbiskernöl nach Geschmack
Geschlagene Schlagsahne für die Sahnehaube
200 Gramm Sahne
100 Gramm Creme-fraiche

Außerdem:

250 Gramm gerauchter Speck in Würfeln geschnitten
2 Laugenbrezeln in Würfel geschnitten 










Herstellung:


Die Würfeln von den Laugenbrezeln auf einem Backblech verteilen und im Backofen bei 200 Grad Farbe geben lassen lassen bis sie schön knackig hell-braun geworden sind. Dauerte bei mir etwa 10- 15 Minuten. Anschließend aus dem Backofen holen und bis zur weiteren Verwendung zur Seite stellen.

Die Speckwürfeln in einer heißen Pfanne ohne Fettzugabe rösten, dann die fertigen Speckwürfeln in ein Sieb geben und vom entstandenen Fett abtropfen lassen. 

Die Zwiebelwürfel in einem größeren heißen Topf mit etwas Rapsöl anschwitzen. Dann die Kürbiswürfel, Birnenwürfel, Ingwer und Knoblauch hinzufügen, mit Gemüsebrühe überdecken und alles zusammen weich kochen lassen. Anschließend mehr als die Hälfte der Gemüsebrühe vom Topf entnehmen. Jetzt die Sahne und Creme fraiche einrühren und alles zusammen mit dem Stabmixer pürieren. Für die gewünschte Konsistenz nun von der vorher entnommenen Gemüsebrühe solange zugießen bis es einem passt. Der eine mag gerne dickere Suppen der andere mag es etwas flüssiger, da kann man steuern! ;-) Parallel dazu die Rosenkohl-Röschen im Salzwasser bissfest weich kochen, halbieren und bis zur weiteren Verwendung warm stellen. 
Die fertige Suppe mit Salz, Pfeffer, Spritzer Zitronensaft würzen und mit einer Mit einer Sahnehaube, den gebratenen Speckwürfeln, Kürbiskernöl, gebratenen Brezel-Würfeln sowie den Kürbiskernen anrichten.




Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...