Freitag, 18. März 2016

Bärlauch-Mandel-Pesto


Weil es schon an den meisten Wochenmarkt-Ständen Bärlauch aus Baden-Württemberg gibt möchte ich euch dieses Pesto ans Herz legen. Schon mal gemacht, aber es ist es wert nochmals zu posten, ich hatte damals etwas Pasta und einen Salat dazu und schon hat es hervorragend gepasst.
Ganz sicher, ich werde euch diese Saison jede Menge Bärlauch-Gerichte zukommen lassen. Versprochen! Auf den Bildern ist das Pesto mit einem Mörser hergestellt bebildert. Weil aber viele das Pesto ohne Mörser zubereiten, ganz unten die Anleitung dazu ohne Mörser-Herstellung. 




Zutaten für 2 Gläser

Bärlauch-Mandel-Pesto:

1 Bund frischer Bärlauch, geputzt und gewaschen sowie grob gehackt
1/2 Bund Blattpetersilie, gewaschen und grob gehackt
1/4 Liter Olivenöl
1 Handvoll Mandeln gehackt
4 Esslöffel geriebener Parmesan
1/2 milder oder scharfer Peperoni, vom Kerngehäuse befreit und fein gehackt oder Pfeffer
Spritzer Zitronensaft
Salz
Prise Zucker oder etwas Honig









Herstellung wer die Zubereitung ohne Mörser bevorzugt:

Das Olivenöl in ein passendes Gefäß gießen, dann den grob gehackten Bärlauch sowie Petersilie hinzufügen und mit dem Mixstab die Kräuter nicht zu fein hacken.
Dann die gehackten Mandeln hinzufügen, den Parmesan unterrühren und mit einem Spritzer Zitronensaft, Salz, gehackten Peperoni sowie einer Prise Zucker würzen. Wem das Pesto zu dick ist der fügt noch etwas Olivenöl dazu, ist es jemanden zu dünn dann einfach noch von den gehackten Mandeln unterrühren. 



Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!



1 Kommentar:

  1. Der Bärlauch wächst bereits im Garten. Mit dem Rezept werde ich es dieses Jahr versuchen.

    Schöne fotografiert ....
    Grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...