Freitag, 6. Mai 2016

Gebratener Spargel mit Kartoffel-Kräuter-Püree und Parmesan



Gebratener Spargel, eine etwas andere Geschmacksnote, mir ist dazu der grüne Spargel am liebsten.
Das funktioniert in der Pfanne sehr gut, aber auch auf dem Grill lässt sich Spargel wunderbar zubereiten. Die Stangen sollten dünn sein, wenn nötig die Spargelstangen der Länge nach halbieren. 


Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!





Für ca. 4 Personen

Zutaten für den gebratenen Spargel

1,5 kg grünen Spargel (dünne Stiele verwenden, oder die Stangen der Länge nach halbieren)
Salz
Pfeffer aus der Mühle 
Einige Butterflocken
Etwas Rapsöl
Außerdem:
Frisch gehobelten Parmesan

Herstellung gebratener Spargel:

Von den unteren Enden des Spargels 3 cm wegschneiden. In einer nicht zu heißen Pfanne mit etwas Rapsöl die Spargel von allen Seiten anbraten, dann sofort Hitze zurücknehmen, einige Tropfen Wasser und Butterflocken zugeben, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und einen Deckel aufsetzen. Ist der Spargel bissfest gegart zusammen mit dem vorher hergestellten Kartoffel-Kräuter-Püree Anrichten. Über das Gericht nun reichlich frisch gehobelten Parmesan streuen. 







Zutaten für das Kartoffel-Kräuter-Püree:

800 Gramm mehlig kochende Kartoffeln , geschält und halbiert
150-200 ml Milch
150 ml Sahne 
60 Gramm Butter, in kleine Flocken geschnitten
Prise Muskat frisch gerieben
Salz nach Geschmack
Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack
1 Bund Schnittlauch, in dünne Röllchen geschnitten
1/2 Bund Blattpetersilie, fein gehackt
Einige Blätter vom Bärlauch, fein gehackt 

Herstellung Kartoffel-Kräuter-Püree:


 Die Kartoffeln am besten in einem Dampfgarer, sonst ganz normal in einem Topf mit Wasser aufsetzen, etwas salzen und weich kochen lassen. Milch mit der Sahne etwas erwärmen. Die gekochten Kartoffeln etwas ausdampfen lassen, dann zum Püree stampfen, ich hab noch einige Stückchen Kartoffeln drinnen gelassen. 
Dann mit einem Kochlöffel oder einem Schneebesen das vorher erwärmte Milch-Sahne-Gemisch unterrühren und mit einer Prise Muskat, Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Jetzt die Butterflocken und die gehackten Kräuter einrühren. 





Erdbeeren, vieles ist möglich.....





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...