Sonntag, 31. Juli 2016

Tarte mit Tomaten und Käse


Diese Tarte gab es gestern zum Mittagessen, es war eine Wucht in zweierlei Hinsicht.
Einmal war es sicher eine Wucht in Sachen Kalorien aber andererseits war es sicher auch eine Wucht in Sachen Geschmack. Herrlich hat es geschmeckt, diese Tarte bekommt von mir eine absolute Empfehlung!
Die Rezeptur ist für eine herkömmliche, ganz normale Tarte-Form gedacht. Reicht locker für 4 Personen zu einem Mittagessen.

Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!



Den Gourmand Award für regionale Kochbücher in Deutschland 2015 habe ich dieses Jahr schon in Paris gewonnen. Somit hat sich mein Kochbuch für die Weltweite-Auszeichnung nach China qualifiziert, wo die "Best in the World-Awards" verliehen worden sind. Und, mein Buch hat den 3ten Platz gemacht! Bin sehr glücklich darüber, weil, ich habe schon an einigen Kochbuch-Produktionen mitgewirkt, jetzt schafft es aber mein erstes, eigenes Buch gleich soweit, hätte ich nie und nimmer gedacht! 




Zutaten

Für die Tarte:

200 Gramm Mehl
80 Gramm eiskalte Butterstücke
Gute Prise Salz
Ca. 80 Gramm Wasser



Herstellung:

Mehl, Butterstücke und Salz in der Küchenmaschine vermengen. Dann nach und nach das Wasser zugießen. Den fertigen Teig mindestens 1 Stunde kühl rasten lassen.



Für die Auflage:

600 Gramm Ochsenherz-Tomaten, in dicke Scheiben geschnitten
300 Gramm Frischkäse
200 Gramm Creme fraiche
250 Gramm Allgäuer Bergkäse oder ein Greyerzer gerieben
1 mittelgroße Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
2-3 Knoblauchzehen in dünne Scheiben geschnitten
Basilikumblätter
3 Eier
Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle





Herstellung:

Die Tomatenscheiben in einer heißen Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten braten, anschließend vom Feuer nehmen und mit Salz bestreuen. Die Tomatenscheiben auf Küchenkrepp auslegen und erkalten lassen. Anschließend den ausgetretenen Saft mit einem weiteren Küchenkrepp abtupfen. In einer heißen Pfanne mit Olivenöl die Zwiebelwürfel mit den dünnen Knoblauchscheiben anschwitzen, ebenso erkalten lassen.
Den Frischkäse mit der Creme fraiche und den Eiern zerquirlen, und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Mit dem Salz vorsichtig sein, der geriebene Käse welcher noch dazu kommt hat schon Power.
Den Tarteteig ausrollen, dann in die Tarte-Form legen, den Rand hochziehen und mit der Gabel einige Male den Boden anstechen. Bevor man den Tarteboden weiter behandelt muss dieser Zimmerwarme Temperatur erreicht haben. Den Tarte-Boden nun 10 Minuten bei 170 Grad Umluft blind, ( also ohne Belag ) backen, anschließend etwas auskühlen lassen. Jetzt das Eier-Gemisch mit den vorher angeschwitzten Zwiebelwürfeln und Knoblauchscheiben vermengen und in die Tarte gießen. Den geriebenen Bergkäse darauf verteilen und die trockenen Tomatenscheiben obenauf legen. Mit groben Pfeffer aus der Mühle würzen. Die  Tarte-Form bei ca. 170 Grad Umluft für ca. 20-25 Minuten backen. Ganz zum Schluss die Basilikum-Blätter hinzufügen. 



Porsche und Kessler...........





1 Kommentar:

  1. Fantastische Arbeit! Vielleicht können wir Sie mal nach Brasilien einladen...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...