Samstag, 8. Oktober 2016

Hefezopf von der Fotogräfin!



Geniales darf ich berichten, nämlich dieses Hefezopf-Rezept. Ganz ehrlich und aus Überzeugung, noch nie habe ich so einen guten Hefezopf gegessen.
Das Rezept bekam ich, nach einer gewissen Überredungskunst und Eingeständnissen :-) von der Fotogräfin Angi Bilderschön. Wer die Seite der Fotogräfin besuchen möchte, HIER geht es entlang.

Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!



Zutaten:

750 g Mehl
100 g Zucker
1 Tl Salz
3 Päckchen Trockenhefe oder 1 1/2 Päckchen frische Hefe
375 ml Milch, lauwarm
130 g Butter , lauwarm
1 Ei
2 Eiweiß

Außerdem:

2 Eigelb zum Bestreichen
Hagelzucker



Die Fotogräfin beim Rezept-Schreiben






Herstellung:

Zutaten für den Hefeteig mit einem Knethaken 5 min kneten, bis eine homogene, fluffige Teigmasse entsteht – muss sich von allein vom Schüsselrand lösen.
Schüssel abdecken und den Teig bei mind. Zimmertemperatur gut 2 Stunden gehen lassen.
Nochmal kurz mit den Händen kneten, 3 gleich große Teile zu langen Strängen rollen/ziehen, einen Zopf flechten.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, mit dem Eigelb bestreichen, Hagelzucker drauf streuen und ab in den vorgeheizten Ofen.


160 Grad Umluft (vorgeheizt), 25-30 Minuten

 Guten Appetit!
Lauwarm mit Butter, Marmelade oder Nutella bestreichen – ein Genuss.


Fisch/Joghurt-Minze-Sauce/Frittierte Süßkartoffel und Sellerie


Frittierte Süßkartoffel und Sellerie!


Ausruhen und weiter gehts ! :-)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...