Mittwoch, 19. Oktober 2016

Pochierter Lachs bei Niedrig-Temperatur mit Orangenbutter Alexander Herrmann


Exzellent im Geschmack, ein genialer, dezenter Orangengeschmack als Begleitung, es ist eine Alexander Herrmann-Geschichte.
Bravo kann ich dazu berichten. Dieses Gericht ist universell einsetzbar, ob als Vorspeise, Hauptspeise oder als Zwischendurch-Snack, elegant auf einem Büffet-Tisch, alles ist möglich! 


Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!



Den Gourmand Award für regionale Kochbücher in Deutschland 2015 habe ich dieses Jahr schon in Paris gewonnen. Somit hat sich mein Kochbuch für die Weltweite-Auszeichnung nach China qualifiziert, wo die "Best in the World-Awards" verliehen worden sind. Und, mein Buch hat den 3ten Platz gemacht! Bin sehr glücklich darüber, weil, ich habe schon an einigen Kochbuch-Produktionen mitgewirkt, jetzt schafft es aber mein erstes, eigenes Buch gleich soweit, hätte ich nie und nimmer gedacht! 




Original-Rezeptur von Alexander HerrmannZutaten (für 2 Personen):

100 g Butter
1/2 Stk. Orange
1 EL körniger Senf
3 Zweige Estragon
4 Tranchen frischer Lachs (ohne Haut und Gräten, á 70 - 80 g)
Fleur de Sel
geschroteter Pfeffer (z.B. Melange Noir)

Mein Zutun:

Orangenfilets nach der Zubereitung als Begleitung 



Zubereitung:

Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen und anschließend die fein geriebene Orangenschale, den Senf und reichlich Pfeffer in die flüssige Butter rühren.

Die Estragonblättchen von den Zweigen zupfen und fein schneiden.

Die flüssige Orangenbutter kaltrühren, bis sie cremig wird. Dann den Estragon in die cremige Orangenbutter rühren.


Die Lachsscheiben einzeln von allen Seiten mit der Orangenbutter bestreichen und im Abstand von ca. 2 cm auf einen großen, mit Orangenbutter bepinselten Teller setzen. Die Lachsscheiben dann mit einer Prise Salz bestreuen.

Den Teller mit Klarsichtfolie bedecken, die Folie dabei straff spannen. Den Teller in den auf 80°C Umluft vorgeheizten Backofen geben und die Lachsscheiben ca. 20 - 28 Minuten glasig garen.

Den Teller aus dem Ofen nehmen und von der Folie befreien.

Die Lachsscheiben vom Teller nehmen, etwas abtropfen lassen, auf zwei Teller verteilen und mit Schnittlauchschmand und Brotchips sowie den Orangenfilets anrichten.



Muskat....so ungefähr sehe ich dieses geniale Gewürz:

 Sensibel / Wild / Überheblich / Dezent / Eigenständig / Rassig / Lieb / Bitter / Zornig / Eigenbrötlerisch / Sanft / Engstirnig / Anschmiegsam / Fremdelnd / Freundlich / Sexy / Antörnend / Abstoßend......... je nachdem wie man umgeht mit dieser großartigen Blüte/Nuss.....es ist wohl wie immer, die richtige Dosis entscheidet!

Bald stelle ich wieder eine Kürbissuppe hier vor!


Schnittlauch, fehlt nie in der Küche!



Kerzenlicht, immer wieder ein Erlebnis!










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...