Mittwoch, 9. August 2017

Feigen-Chutney

Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!


Für den Käse-Snack, für die kalte Küche, für die warme Küche, selbst für die süße Küche, unendlich viele Begleitmöglichkeiten bietet dieses Chutney.
Die Zutaten dazu habe ich dezent neutral ausgesucht, einzig der Curry rundet im Hintergrund den Feigengeschmack etwas stärker ab. So ist dieses Chutney wirklich fast universell einsetzbar, ich freue mich auf die Kombination mit so, oder so, oder so! 




Zutaten für ca. 6-7 kleine Einweckgläser


3 größere Zwiebeln, in kleine Würfel geschnitten
23 mittelgroße Feigen, mit Schale in Würfeln geschnitten
100 ml trockener Rotwein
60 ml dunkler Balsamico
120 Gramm Rohrzucker
Chiliflocken nach Geschmack
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Salz nach Geschmack
Spritzer Zitronensaft
1 Esslöffel Curry 
4 Esslöffel Rapsöl

Herstellung:

In einem größeren Topf mit dem heißen Rapsöl die Zwiebelwürfel anschwitzen, dann die Feigen-Würfel sowie den Rohrzucker hinzufügen. Mit dem Rotwein sowie dem Balsamico ablöschen und bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten einköcheln lassen. In den letzten 5 Minuten den Curry unterrühren. Zum Schluss mit Salz, Chiliflocken, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft rezent abschmecken, nochmals ganz kurz aufkochen lassen. Anschließend noch heiß in Einweckgläser abfüllen, auskühlen lassen und im Kühlschrank bis zur weiteren Verwendung aufbewahren. 


Spaghetti auf der Gabel, ein kleiner Einblick wie so etwas fotografisch in Szene gesetzt werden kann. Im Bild unten der Aufbau dazu!



Pasta mit Zucchini, Erbsen-Sauce und etwas Lachs.....lecker.....




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...