Sonntag, 1. Oktober 2017

Echterdinger Kaiserküchle mit einem süßen Zimt-Rotwein



Süßes! Eine Schwäbische Spezialität. Aufläufe in dieser Art werden ja überall identisch hergestellt.
Das extravagante hier, ist die Gugelhupf-Form und der süße Zimt-Rotwein. Eine schöne Kombination wie ich finde und ganz sicher OBERLECKER! Das kann ich euch versprechen! 


Für eine Gugelhupf-Form

Zutaten:

6 Wecken
6 Eigelbe
6 Eiweisse
100 Gramm Butter
125 Gramm Zucker
1 Teelöffel Zimt
100 Gramm Zibeben (Rosinen)
Abrieb von einer halben Zitrone
Etwas Milch zum einweichen der Brötchen

Für den süßen Zimt-Rotwein:

1/2 Liter Lemberger
Zucker nach Geschmack
Gemahlener Zimt nach Geschmack


















Herstellung:

-Die Wecken in Scheiben schneiden, in ein passendes Gefäß geben und mit kalter Milch einweichen.
-Die Butter mit einem Rührgerät schaumig schlagen, dabei die Eigelbe und den Zucker nach und nach hinzufügen und ebenso mit schaumig schlagen. 
-Jetzt die in Milch eingeweichten Brötchen etwas ausdrücken und zur geschlagenen Butter-Ei-Masse hinzufügen. 
-Die Eiweisse zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben, anschließend die fertige Masse in eine ausgebutterte Gugelhupfform geben. Dann die Form im vorgeheizten Backofen, bei ca. 175 Grad, ca. 45-60 Minuten fertig backen.
-Anschließend aus dem Backofen nehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen und ringsum mit den geschälten Mandeln spicken. 

-Den Rotwein erhitzen und mit Zucker und Zimt nach Geschmack abschmecken. 



Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!



Schaumrollen habe ich gemacht, alles dazu bald hier!




Erstmal frühstücken :-) 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...