Donnerstag, 4. Januar 2018

Lachs aus dem Backofen mit Beluga-Linsen-Ragout und Rosenkohl



Heimische Lebensmittel haben bei mir immer Vorrang. So auch diesmal, nämlich diese genialen Beluga-Linsen aus dem Heckengäu in Baden-Württemberg.
Im ersten Moment mag die Zusammenstellung des Linsen-Ragouts auf einige etwas ungewöhnlich wirken, aber, es schmeckte wirklich ausgezeichnet und passte echt perfekt! 



Zutaten für 4 Personen

Für das Beluga-Linsen-Ragout:

130 Gramm Beluga-Linsen
1 mittelgroße Karotten, geschält und in Würfel geschnitten
1 mittelgroße Petersilie-Wurzel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
2 Stangen vom Bleich-Sellerie in Würfeln geschnitten
2 mittelgroße Birnen, in Würfeln geschnitten
2 Lorbeerblätter
2 gehäufte Esslöffel Preiselbeeren aus dem Glas
1 Zwiebel, geschält und in Würfel geschnitten 
Dunkler Balsamico-Essig
1 Zweig Rosmarin
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2-3 Esslöffel Rapsöl

Für den Lachs:

4 Lachsfilet a ca. 150-200 Gramm
Rapsöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Für den Rosenkohl:

400 Gramm frischer Rosenkohl, küchenfertig geputzt
1 Esslöffel Butter
1/8 Liter Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer aus der Mühle







Herstellung Beluga-Linsen-Ragout:

Die Zwiebelwürfel in einem passenden Topf mit Rapsöl anschwitzen, anschließend mit 1/2 Liter Wasser auffüllen, dann die Beluga-Linsen einrühren. Jetzt die Lorbeerblätter und den Zweig Rosmarin hinzufügen und die Beluga-Linsen bissfest weich kochen. In den letzten 10 Minuten die Karotten-, Sellerie-, Petersilie- sowie Birnenwürfeln hinzufügen. Wenn nötig etwas Wasser hinzufügen. Das fertige Linsen-Ragout mit den Preiselbeeren, Balsamico, Salz, Pfeffer aus der Mühle abschmecken. 

Herstellung Rosenkohl:

In einem passenden Topf den Rosenkohl mit der Gemüsebrühe und der Butter bissfest weich dünsten. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. 

Herstellung Lachs:

Die Lachsfilets auf ein geöltes Backblech setzen, mit Salz würzen und etwas Rapsöl beträufeln. Anschließend das Blech für ca. 20 Minuten, bei ca. 200 Grad in den vorgeheizten Backofen stellen. Die fertigen Lachsfilets mit Pfeffer aus der Mühle würzen. 



Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!


Neues Kochgeschirr geschenkt bekommen! 😍😍


Gestern habe ich frische Pasta zubereitet, ich war mit dem Ergebnis wirklich zufrieden! 



Gebratener Chinakohl-Salat mit Kartoffel, Birne und Kürbiskernöl!


 Pochierter Fisch mit frittierter Süßkartoffel und Sellerie an kalter Joghurt-Sauce und Minze! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...