Dienstag, 6. März 2018

Pastasotta mit Bacon, Champignons, Spinat und Tomaten




Ein hervorragendes Gericht darf ich schreiben, es hat MEGALECKER geschmeckt. Die Zubereitung ist ganz ähnlich eines Risottos, nur anstelle des Reises wird eine spezielle Pasta-Sorte, nämlich Risoni verwendet.
Diese Pasta-Sorte bekommt ihr in jedem gut sortierten Laden. Die Kochzeit zum Pastasotto ist im Vergleich zu einem Risotto allerdings wesentlich kürzer, da müsst ihr aufpassen. In ca. 10 - 12 Minuten ist die Pasta bissfest weich gekocht. 

Vegetarier lassen den Bacon weg, auch damit garantiere ich vollstes Geschmackserlebnis. 



Zutaten ca. 2-3 Personen:


200 Gramm Risoni
8 Champignons, in Scheiben geschnitten
500 Gramm Tomatenwürfeln samt Saft aus der Dose
150 Gramm Baby-Spinat (Da geht aber auch ganz normaler Spinat)
200 Gramm Bacon in Streifen geschnitten
1-2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 große Gemüsezwiebel, in Würfel geschnitten
Ca. 400 ml Gemüsebrühe
1/8 Liter trockener Weißwein
40 Gramm Butter
40 Gramm geriebener Parmesan
4 Esslöffel Olivenöl
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Außerdem:

2 Esslöffel geriebener Parmesan zum überstreuen des fertigen Gerichtes









Herstellung:

In einem passenden Topf mit nicht zu heißem Olivenöl (2Esslöffel) die Bacon-Streifen, Gemüsezwiebel-Würfel zusammen mit dem Knoblauch anschwitzen. Dann die Risoni hinzufügen und ebenso etwas mit anschwitzen, jetzt mit dem Weißwein ablöschen. Danach die Tomatenwürfel samt Saft hinzufügen, dann mit der Hälfte der Gemüsebrühe aufgießen und die Risoni, auf ganz kleiner Flamme, unter ständigem Rühren bissfest weich kochen. Dazwischen immer wieder mal mit der restlichen Gemüsebrühe zugießen, ganz zum Schluss die Butter untermengen. Zum Ende soll die Konsistenz wie bei einem Risotto sein, wer es flüssiger will gießt einfach noch etwas Gemüsebrühe hinzu. Parallel dazu die Champignons mit etwas Olivenöl anbraten, dann den Spinat hinzufügen und warten bis die Blätter zusammen gefallen sind. Anschließend zum fertig gekochten Pastasotta hinzufügen. Jetzt den geriebenen Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, in passende Teller anrichten und obenauf mit geriebenen Parmesan bestreuen. 



Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte:

 KLICK zu Infos und Bestellung! 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...