Mittwoch, 26. September 2018

Kürbis-Suppe mit den Stuttgarter Wochenmärkten für einen guten Zweck!



Viele Jahre schon bin ich mit den Stuttgarter Wochenmärkten verbunden. Wir haben zusammen ein kleines Kochbuch gestaltet, einige Veranstaltungen gestemmt, jeden Monat gibt es auf der Homepage der Märkte ein aktuelles Monatsrezept von mir. 

Diesmal feierte der Cannstatter Markt Jubiläum und ich war vor Ort mit einer Kürbis-Suppe. Der Erlös wurde an das Kinderkrankenhaus in Stuttgart, dem Ölgäle gespendet. Klasse, vor allem deswegen weil auch die Suppe restlos ausverkauft war, eine schöne Summe zusammen gekommen ist, zugunsten der kranken Kinder! Es war ein voller Erfolg. 

Und weil uns sehr viele bei der Veranstaltung zum Rezept der Kürbis-Suppe gefragt haben habe ich mich entschlossen es hier auf meiner Seite zu posten. 

Leider hatte ich keinen Fotoapparat dabei, so kann ich euch heute nur mit Handy-Bilder dienen. 

DANKE SCHÖN an alle die mitgewirkt haben und DANKE SCHÖN an alle die mich/uns besucht haben, es war MEGASCHÖN!

Die Rezeptur zur Suppe habe ich mit Absicht sehr einfach gehalten, nicht weil sie so wenig wie möglich kosten sollte sondern ich wollte so viele Geschmäcker treffen wie möglich. Vielleicht kam die Suppe ja gerade deswegen so gut an. 




Zutaten für 4 Personen:

1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis, entkernt und in grobe Würfeln geschnitten
200 ml Sahne
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Zwiebel, grob gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 1/2 Liter Gemüsebrühe
Spritzer Weinbrandessig 

Außerdem:

4 Esslöffel Kürbiskerne, in einer Pfanne ohne Fettzugabe geröstet
4 Esslöffel Kürbiskernöl
4 Teelöffel Sauerrahm
4 kleine Brotlaibe ausgehöhlt 






Herstellung:

In einem passenden Topf die Hokkaido-Würfel einfüllen, die Zwiebelwürfel, den Knoblauch sowie die Gemüsebrühe hinzufügen. Sollte nicht alles mit der Brühe bedeckt sein noch etwas Wasser zugeben. 
Jetzt alles zusammen weich kochen lassen, dann die gesamte Flüssigkeit abgießen und auffangen. 
Zu der gekochten Kürbismasse nun die Sahne hinzufügen und mit einem Pürierstab pürieren. Dabei von der aufgefangenen Gemüsebrühe zugießen, aber nur soviel bis eine cremige Suppe entstanden ist. Mit Essig, Salz und Pfeffer aus der Mühle rezent abschmecken, nochmals gut durchrühren und in die ausgehöhlten Brotlaibe füllen. Obenauf mit den gerösteten Kürbiskerne bestreuen, mit dem Kürbiskernöl beträufeln und einen Klacks Sauerrahm setzen. 





Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben! Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte:


 KLICK zu Infos und Bestellung! 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...