Montag, 11. November 2019

Yacon-Wurzel auf Blätterteig, Bacon und Gorgonzola



Ich darf von einem genialen, leckeren Gaumengenuss berichten. Bei diesem einfachen Gericht war die Yacon-Wurzel der Star, ich kannte diese Wurzel überhaupt nicht! Mein Freund Werner schickte sie mir zu, heimischer Anbau natürlich!

Mit seiner Frau Angelika betreibt er mit Herzblut und Leidenschaft die „Solawi Erntezeit“ nahe Offenburg. Angelika ist sozusagen die Fachfrau des Anbaues, mit viel Liebe wird dort noch so wie früher geackert. 
Jetzt hat mich diese Yacon-Wurzel erreicht und ich überlegte so vor mich hin was ich alles so machen könnte. Schon roh probiert hat sie mich derart begeistert, spontan wollte ich einen Salat damit herstellen. Weiter am überlegen kam mir die Idee mit dem Blätterteig. Im Geschmack „auch“ leicht an Birne erinnert war dann klar das ich auch Gorgonzola mit verwende, wir waren vom Ergebnis schwer beeindruckt. 
Jetzt, nach diesen ersten Versuchen fällt mir jede Menge mit dieser Wurzel ein, vielleicht habe ich Glück wieder an diese MEGAFRUCHT dran zu kommen. DANKE Angelika und Werner! 







Zutaten für ca. 2 Personen:
1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal
150 Gramm Bacon in Streifen geschnitten
2-3 Esslöffel Creme fraiche
200 Gramm Gorgonzola
Dünn gehobelte Yacon-Wurzel, vorher geschält
1 Bund Lauchzwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
Salz
Pfeffer aus der Mühle


Herstellung:
Den Backofen bei 180-200 Grad vorheizen.
Den Blätterteig ausrollen und auf ein Backblech setzen, dann mit der Creme fraiche einstreichen. 
Darauf nun die dünn gehobelte Yacon-Wurzel, den Bacon sowie den Gorgonzola verteilen. 
Anschließend mit wenig Salz würzen, das Backblech in den vorgeheizten Backofen stellen und ca. 20 Minuten fertig backen lassen. 
Das Backblech aus dem Ofen holen und mit den Lauchzwiebel-Scheiben bestreuen, mit Pfeffer aus der Mühle würzen. 



Keine Kommentare:

Kommentar posten