Dienstag, 25. August 2020

Feige im Tempura-Teig gebacken mit Joghurt-Hagebutten-Minze-Creme



Mit Feigen habe ich mir etwas ausgedacht.
Im Backteig und mit einer erfrischenden Creme sollte es sein, das ist daraus geworden. Eine genaue Rezeptur braucht es dazu nicht, es ist leicht verständlich.

Feige im Tempera-Teig:
Aus 1/3 Stärke-Mehl, 2/3 Mehl, eiskaltem Wasser, Eigelb und einer Prise Salz einen nicht zu dicken Teig herstellen. Die Feige in 6 Teile aufteilen. Dann die Feigen-Stücke einzeln durch den Tempura-Teig ziehen und in einem heißen Topf mit reichlich Rapsöl frittieren. 




Für die  Joghurt-Hagebutten-Minze-Creme einen Rahm-Joghurt mit etwas Hagebutten-Mark vermischen, einige Spritzer Zitronensaft, Salz, Pfeffer sowie gehackte Minze hinzufügen, umrühren. Fertig! :-) 


MEIN NEUES KOCHBUCH" 



Keine Kommentare:

Kommentar posten