Donnerstag, 5. Mai 2011

Asparagi in salsa di pane oder Spargel mit Brot-Sauce





Ein einfaches aber wirklich gutes italienisches Rezept für ein Spargelgericht. In der Originalrezeptur ist es ohne Zucker, ich wollte dieses wunderbare Spargelgericht aber süß-sauer abgeschmeckt weil ich es so mit dem Spargel in Verbindung einfach passender fand. Wer es so richtig säuerlich mag lässt einfach den Zucker weg. Besonders die Kapern heben dieses Gericht als etwas ganz besonderes und raffiniertes hervor.


Zutaten:
Grüner Spargel, wie gewohnt gekocht
Grobes Vollkornbrot
Essig
Gekochte Eier, gehackt
Knoblauch
Glatte Petersilie gehackt
Kapern, leicht gehackt
Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zucker nach Geschmack

Herstellung:
Das Vollkornbrot von der Rinde befreien, dann in kleine Würfel schneiden und in etwas Essig einlegen. Die Brotwürfel nun ausdrücken und mit einem Messer fein hacken. Dann die gehackten Eier, die gehackte Petersilie, die gehackten Kapern sowie den gehackten Knoblauch untermischen. Essig in einer Pfanne zusammen mit Olivenöl und Knoblauch heiß werden lassen und das vorher gehackte Brot hinzufügen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker süß-sauer abschmecken und über den heißen Spargel geben.






Kommentare:

  1. Hi - erinnert mich stark an den klassischen Spargelsalat, den ich von meiner Mutter lernte:
    Zutaten:
    ca. 1 kg weiße Spargel, geschält und in Stücke geschnitten (ca. 15 mm)
    4 hartgekochte Eier in kleine Stücke geschnitten,
    ca. 150 ml Sahne (@johannes AKA Obers ;-) )
    ca. 200 g gekochten Schinken, in feine Streifen geschnitten
    1 mittlere Zwiebel, in feine Würfelchen geschnitten
    Balsamico-Essig (weiß, wenn möglich), Zucker, Salz, Pfeffer, Schnittlauch.

    Die geschälten und in Stücke geschnittenen Spargel in einem Sud aus Salz und Zucker bissfest kochen.
    Zusammen mit Eiern und Schinken in eine Schüssel geben.

    Ein Dressing aus Zwiebeln, Sahne, Balsamico, Salz, Zucker, Pfeffer und Schnittlauch fertigen und zu den Spargeln geben. Umrühren, durchziehen lassen und genießen.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Inspiration! Habe vorhin 1 kg grünen Spargel geholt und denke, dass ich diesen dann heute abend nach Deinem Vorschlag zubereiten werde. Aber: was für ein Vollkornbrog hast Du verwendet? So richtig dunkles, was schon beim bloßen Ansehen zerbröselt?

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die einfachsten italienischen Rezepte sind tatsächlich auch immer die Allerbesten!

    Schönes WE euch, Brigitte

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...