Samstag, 9. Juli 2011

Zucchini-Roulade mit Tomaten-Sauce





Zucchini haben gerade Saison, ein schönes Gemüse das bei mir aber immer deftige Begleitung braucht. Diesmal mit geriebenen Parmesan, Büffel- Mozzarella, frisch geriebenes Weibrot ( vom Vortag getrocknet ) in Olivenöl gebraten sowie Basilikum. Dazu machte ich eine frische Tomatensauce. Auf eine Beilage verzichtete ich, es sollte ein nicht zu reichhaltiger abendlicher Snack werden. Sehr gut kann ich mir ein Risotto dazu vorstellen.

Es war schnell gemacht und schmeckte selbst mir als bekennenden Fleischgenießer. Bewusst verzichtete ich bei der Tomatensauce auf zu viele Zutaten, hier wollte ich das reine Aroma der Tomaten zur kräftigen Zucchini-Roulade.




Zucchini-Roulade mit Tomatensauce


Zutaten für die Zucchini-Rouladen:
Zucchini der länge nach in dünne Scheiben geschnitten
Frisch geriebener Parmesan
Büffel-Mozzarella in kleine Würfel geschnitten
Olivenöl
Weißbrot vom Vortag, frisch gerieben
Frischer Basilikum grob gehackt
Pfeffer aus der Mühle




Herstellung:
Die Zucchinischeiben an beiden Seiten leicht salzen, 20 Minuten ziehen lassen und mit einem Krepp trocken tupfen.
In einer heißen Pfanne mit Olivenöl die Weißbrotbrösel kurz anbraten und erkalten lassen. Die erkalteten Weißbrotbrösel mit dem frischen geriebenen Parmesan, den Mozzarellawürfeln, gehackten Basilikum, Pfeffer und etwas Olivenöl vermischen. Die fertige Masse im Kühlschrank ca. 10 Minuten ziehen lassen. Dann die Füllmasse auf die Zucchinischeiben geben und einrollen. Zum Schluss die Roulade mit einem Zahnstocher festigen und in heißem Olivenöl von allen Seiten braten.


Zutaten für die Tomatensauce:
Tomaten, im heißen Wasser blanchiert, im Eiswasser abgeschreckt, geschält, vom Kerngehäuse befreit und in Würfel geschnitten.
Knoblauch, geschält und fein gehackt
Schalotten, geschält und in feine Würfel geschnitten
Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl


Herstellung:
In einer heißen Pfanne mit Olivenöl die Schalottenwürfel und den gehackten Knoblauch anschwitzen. Dann die Tomatenwürfel hinzufügen und mit wenig Gemüsebrühe aufgießen. Das ganze zu einer sämigen Tomatensauce langsam einkochen lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecke





1 Kommentar:

  1. Klasse Rezept! Der Büffel-Mozarella gibt dem Ganzen den besonderen Kick, aber auch der Rest lässt sich sehen und schmecken. Danke für dieses tolle Rezept :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...