Mittwoch, 5. Oktober 2011

Palatschinken mit einer Apfelstrudel-Füllung und Schlagsahne mit Kürbiskern-Öl



Das schmeckt wirklich lecker, voriges Jahr habe ich solche Palatschinken schon einmal gemacht, diesmal wollte ich einer andere Version versuchen. Zu den Palatschinken gab es geschlagene Sahne dazu, sozusagen eine Muss-Zugabe! :-)  Kürbiskern-Öl kam auch zum Einsatz, der Tipp an Fans von diesem wunderbarem Öl, gebt ein paar Tropfen über die geschlagene Sahne , ein tolles Geschmackserlebnis ist euch garantiert!



Für die Palatschinken:

3 Bio-Eier
80 Gramm Mehl
Schuss Mineralwasser
1/4 lt Milch, ich empfehle diese wunderbare [http://www.kuh4you.de/  Dobler Vorzugsmilch]
Prise Salz
1 EL Zucker
30 Gramm zerlassene lauwarme Butter
Butterschmalz


Herstellung:
Alle Zutaten außer dem Butterschmalz zu einem glatten Teig verrühren. Die fertige Masse ca. 15 Minuten ruhen lassen. Durch die verschiedene Größe von Eiern bedarf es nach der Ruhezeit des Teiges einer Prüfung der richtigen Konsistenz. Sollte die Masse zu dünn sein noch etwas Mehl einrühren, sollte die Masse zu dick sein etwas Mineralwasser zugießen. Um wirklich dünne Palatschinken zu backen darf der Teig keinesfalls zu dickflüssig sein.
Nach der Ruhezeit des Teiges in einer heißen Pfanne mit Butterschmalz ganz dünne Palatschinken backen.

Für die Apfelstrudel-Füllung:
Apfel geschält, vom Kerngehäuse befreit, in Stücke geschnitten und mit etwas Zitronensaft mariniert
Brösel vom Hefezopf
Gehackte Nüsse
Butter
Vanillemark aus einer Vanilleschote
Rosinen, über Nacht in Rum eingelegt
Zucker
Puderzucker
Gemahlener Zimt
Geschlagene Sahne
Kürbiskernöl

Herstellung:
In einer heißen Pfanne Butter mit Zucker und den gehackten Nüssen aufschäumen lassen und die Brösel vom Hefezopf ganz kurz darin rösten. Separat in einer heißen Pfanne mit Butter die Apfelstücke weich dünsten. Anschließend die Pfanne vom Feuer nehmen und die Apfelstücke, Rosinen, Zimt und das Vanillemark einrühren. Mit dieser Füllung die heißen Palatschinken damit füllen. Zusammen mit der geschlagenen Sahne und ein paar Tropfen Kürbiskernöl anrichten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...