Donnerstag, 1. Dezember 2011

Winter-Rettich-Cremesuppe





Das war heute volle Power, diese Suppe hatte es in sich und reichte mir vollkommen als Mittagessen.
Gut hat diese Art einer Suppe geschmeckt kann ich berichten. Außer dem Winter-Rettich kamen noch Kartoffeln und Gemüsebrühe zum Einsatz. Knoblauch durfte nicht fehlen, Schmand und etwas Honig rundeten das ganze wunderbar ab. Dazu gab es noch Croutons von einem Kürbisbrot. Eine echte Empfehlung.




Zutaten: ( für ca. 2 Personen )
1 Winter-Rettich, geschält und in Würfel geschnitten
3 mittelgroße Kartoffeln in Würfeln geschnitten
Ca. 1 lt. Gemüsebrühe
2 Knoblauchzehen
1 größere Zwiebel, in kleine Würfeln geschnitten
50 Gramm Butter 
1/4 lt. Schmand
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Etwas Honig
Croutons vom Kürbisbrot

Herstellung:
In einem größeren Topf mit Butter die Zwiebelwürfel zusammen mit dem Knoblauch anschwitzen. Dann mit Gemüsebrühe aufgießen und die Kartoffelwürfel und die Rettich-Würfel hinzufügen und weich kochen lassen. Anschließend mit dem Pürierstab die Suppe nicht zu fein aufmixen. Schmand hinzufügen und mit Salz, Pfeffer sowie etwas Honig abschmecken. Mit Croutons von einem Kürbisbrot sowie etwas Petersilie anrichten.




Kommentare:

  1. Auf diesen Teller bin ich echt neidisch ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Lecker Süppchen!

    Das Buch wollte ich bestellen, mal 2, um eines zu verschenken. Sie wollten satte 6 Euro für Versand und Verwaltungskosten. Nun hole ich es mir, wenn ich nach Stuttgart komme.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...