Samstag, 10. August 2013

Schokoladenkuchen mit Olivenöl und Salz









Gleich vorneweg, es war der beste Schokoladekuchen meines Lebens. Fasziniert war ich von Anfang an von der Rezeptur, mit ganz wenig Zutaten, ohne Backtriebmittel und anderes Getöns.
Wer kein Olivenöl mag, wer kein Salz zum Kuchen mag lässt es einfach weg, selbst dann ist dieser Schokoladekuchen der Hammer. Gefunden habe ich dieses leckere Rezept hier. Das optimale Geschmackserlebnis hatte für mich der Kuchen kurz nach dem Back-Vorgang. Etwas ausgekühlt, noch lauwarm angeschnitten war er für mich ein Gedicht!
















Zutaten:
350 Gramm dunkle Schokolade
180 Gramm Butter
Etwas Butter, zum Einfetten der Form
150 Gramm Puderzucker
Etwas Kristallzucker zum Ausstreuen der Form
4 Eier
Olivenöl nach Geschmack
Salzflocken oder Salz, nach Geschmack
24er Springform











































































Herstellung:
Die Form mit etwas Butter gut ausstreichen. Dann die Form mit Kristallzucker ausstreuen. Die Backform umdrehen und überflüssigen Zucker entweichen lassen.
Die Schokolade sowie die Butter in kleinere Stücke schneiden und in ein passendes Gefäß geben. Jetzt auf einem nicht zu heißen Wasserbad das Schokoladen-Butter-Gemisch zum Schmelzen bringen. Auf keinen Fall darf das Gemisch zu heiß werden, die 40 Grad dürfen nicht überschritten werden.
Parallel dazu die 4 Eier mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Anschließend die Schokolade-Butter-Masse mit der geschlagenen Eier-Masse, mit einem Schneebesen vorsichtig vermischen.
Die fertige Schokoladenkuchen-Masse jetzt in die vorbereitete Springform gießen und im Backofen bei 190 Grad 30-35 Minuten backen.
Danach den Schokoladenkuchen bis lauwarm auskühlen lassen, in Stücke schneiden, mit reichlich Olivenöl beträufeln und mit einigen Salzflocken oder etwas Salz bestreuen. 











1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...