Montag, 9. Dezember 2013

Kaiserschmarrn mit Birnen-Kompott










Ein Kaiserschmarrn sollte es heute noch sein, ich habe dazu meine eigene Rezeptur, so schmeckt er mir am besten.
Was es zum Schmarrn dazu gibt bestimmt immer die Saison, im Sommer habe ich gerne Beeren dazu, heute war es ein Birnen-Kompott. Lecker war es! J








Zutaten für 4 Personen
Für den Kaiserschmarrn:
5 Eigelbe xl
5 Eiweiß xl
150 ml Sahne
150 ml Milch
135 Gramm Mehl
Vanillemark aus 2 Vanilleschoten oder Vanille-Zucker
70 Gramm Zucker für den Teig
30 Gramm Zucker zum karamellisieren
Prise Salz
2 Esslöffel Rosinen, 10 Minuten in etwas Zuckerwasser eingeweicht und dann leicht ausgedrückt
80 Gramm Butter
40 Gramm Butterschmalz
Puderzucker zum Bestäuben






































































































































Herstellung:
Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Milch, Sahne, Zucker, Vanillemark oder Vanillezucker mit dem Mehl glatt rühren. Dann die Eigelbe unterrühren. Jetzt ganz vorsichtig das steife Eiweiß unterheben. In einer nicht zu heißen und kleinen Pfanne mit Butterschmalz die Schmarrn-Masse einfüllen, auf ganz kleiner Stufe ca. 3 Minuten stehen lassen. Die Rosinen einstreuen. Anschließend die Pfanne bei voller Oberhitze auf der mittleren Schiene in den Backofen stellen. Ist die Oberseite der Schmarrn-Masse schön braun die Pfanne aus dem Backofen nehmen und wieder auf kleiner Flamme auf den Herd stellen. Jetzt mit zwei Kochlöffeln die Schmarrn-Masse in grobe Stücke reißen. Dann mit dem Zucker karamellisieren und die Butter im Schmarrn zerlassen. Anrichten mit dem Birnenkompott und den fertigen Kaiserschmarrn mit Puderzucker bestreuen.








Für das Birnen-Kompott:
3 Birnen, geschält, vom Kerngehäuse befreit und in Stücke geschnitten
Saft von 1 Zitrone
3 Nelken
2 Anissterne
1-2 Zimtstangen
Zucker nach Geschmack
1/2 Liter Wasser






























































Herstellung:
Die Birnenstücke mit den Kompott-Gewürzen, Zitronensaft und dem Wasser kurz aufkochen lassen und auf kleiner Flamme 2 Minuten ziehen lassen. Anschließend das Kompott erkalten lassen. 






















Kommentare:

  1. Grandiose Fotos, lieber Johannes. Und das mit dem Stück Butter zum Schluss, das kannte ich noch nicht, danke für´s Zeigen!
    Viele Grüße, Dirk

    AntwortenLöschen
  2. mmmhh lecker! Und diese Kombination finde ich auch top!!! Jetzt brauche ich nur noch die Zeit mal sowas zu machen!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...