Sonntag, 15. Juni 2014

Fettuccine Alfredo








Boah, nichts für Diätler, aber so was von lecker! Gehaltvoll ist dieses Gericht, keine Frage, aber nach dem Gedanken Kalorienbombe denkt man gleich an eine Geschmacksbombe.
Der Parmesan sollte unbedingt frisch gerieben und von sehr guter Qualität sein sonst wird es nichts.

Viele verwenden zu diesem Gericht Sahne, mein italienischer Lehrmeister Tino erklärte es mir anders. Sei es drum, egal ob mit oder ohne Sahne, jeder so wie er möchte.
Die Fettuccine habe ich diesmal nicht selbst gemacht, aber ich bekam wirklich sehr gute Qualität aus Italien.





































































Zutaten für 2 Personen:

160 Gramm trockene Fettuccine
3 Esslöffel Butter bei warmer Zimmertemperatur
2 - 3 Esslöffel frisch geriebener Parmesan
Ca. 6 Esslöffel voll vom Pasta-Wasser
Salz
Pfeffer aus der Mühle




















Zubereitung:

Die Fettuccine bissfest kochen, dann abseihen, vorher vom Pasta-Wasser wegnehmen. Die noch ganz heißen Nudeln in ein passendes Gefäß geben und sofort die Butter sowie den Parmesan untermischen. Jetzt mit einer Gabel ca. 2 Minuten ständig rühren und unterheben, zwischenzeitlich das Pasta-Wasser hinzufügen bis sich eine cremige Konsistenz ergeben hat. Mit Salz und Pfeffer würzen und sofort auf Teller anrichten. 
































HEUTE HABE ICH EINEN SAUERBRATEN EINGELEGT, NÄCHSTE WOCHE WERDE ICH BERICHTEN:












































DIESE PASTA-GESCHICHTE STELLE ICH IN DEN NÄCHSTEN TAGEN VOR:

























 UND NOCH ETWAS VON DER TERRASSE AUS FOTOGRAFIERT:


























































HEUTE WAR WUNDERSCHÖNES WETTER ICH LIEBE BEI TAGESLICHT ZU FOTOGRAFIEREN ALSO GAB ES DIE FOOD-FOTOS UNTER FREIEM HIMMEL! :-)



















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...