Donnerstag, 4. Dezember 2014

Eine Art Wintersalat mit Linsen von der Schwäbischen Alb





Schon 2012 hier vorgestellt, allerdings ohne genaue Zutaten-Liste. Einigen Lesern passt das nicht so recht, hier wäre so ein Rezept dann mit genauen Angaben!



Auch zu dieser Jahreszeit klappt es fantastisch mit regionalen Zutaten für einen guten Salat.
Als Hauptmahlzeit gedacht hatte dieser Salat dank der Linsen genug Power.

Diesmal kamen Linsen, Hokkaido-Kürbis, Apfel, Lauchzwiebel und Sprossen-Mix zum Einsatz. Angemacht habe ich diesen Salat mit Winzeressig und Walnussöl. Öle kaufe ich sehr gerne in der Ditzinger Ölmühle, auch dieses Walnussöl kam von dort, es gab diesem Salat den besonderen Geschmack!







Zutaten für 2 Personen:

50 Gramm Linsen von der Schwäbischen Alb oder eine andere Sorte
150 Gramm unbehandelter Hokkaidokürbis, fein geraspelt
1 Apfel, vom Kerngehäuse befreit und in Stücke geschnitten, mit Zitronensaft mariniert
5 kleine Lauchzwiebel, geputzt, gewaschen und in Scheiben geschnitten
1 Stange grüner Sellerie, geputzt und in Scheiben geschnitten
1 kleine Hand voll Sprossen-Mix
Walnussöl
Winzeressig
Salz
Zucker
Pfeffer aus der Mühle






Herstellung:

Die Linsen in leicht gesalzenen Wasser weich kochen, zum Schluss noch ca. 1 Minute den geraspelten Kürbis sowie die Sellerie-Scheiben hinzufügen. Anschließend alles zusammen in ein Sieb schütten, unter kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Die Linsen mit dem Kürbisraspeln in ein größeres Gefäß leeren, die Apfelstücke, die Lauchzwiebelscheiben sowie den Sprossen-Mix hinzufügen und alles zusammen vermengen. Mit Winzeressig, Walnussöl, Salz, Zucker und Pfeffer aus der Mühle rezent abschmecken. Den Salat vor dem Verzehr ca. 1 Stunde durchziehen lassen.


















Mein Kochbuch, wer möchte, HIER kann man es bestellen! Es ist aber auch in Stuttgart in der Buchhandlung Wittwer zu haben!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...