Freitag, 2. April 2021

Gebackene Balsamico-Kartoffeln mit Peperoni-Senf-Aioli und mariniertem Sauerampfer


Was war das für ein herrliches vegetarisches Essen. Die Kartoffeln haben zur Aioli so richtig gut gepasst, der marinierte Sauerampfer war mit seiner milden Säure der passende Begleiter.

Die Rezeptur von den Balsamico-Kartoffeln ist aus einem Mischmasch verschiedener entstanden, letztendlich habe ich wieder etwas experimentiert und war damit vollauf zufrieden.



Rezept für 4 Personen

Für die gebackenen Balsamico-Kartoffeln:

1,2 kg kleinere, fest kochende Kartoffeln, geschält und halbiert

4 kleinere Zwiebeln, geschält und mit dem Strunk geviertelt

6-8 Esslöffel dunkler Balsamico-Essig

Olivenöl

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Frischer Oregano








Herstellung:

In einer geeigneter Backform die halbierten Kartoffeln zusammen mit den geviertelten Zwiebeln mit Olivenöl beträufeln und alles gut durchmischen. Dann mit einem Deckel oder Alufolie verschließen und im Backofen bei ca. 200 Grad 25-30 Minuten garen lassen. Dann den Deckel abnehmen und mit Salz sowie Pfeffer aus der Mühle würzen. Jetzt mit dem Balsamico-Essig beträufeln und einigen Zweigle frischem Oregano hinzufügen. Nochmals ( ohne Deckel oder Folie ) ca. 20-30 Minuten bei ca. 200 Grad in den Backofen schieben. Ab und an Umrühren.



Für die Peperoni-Senf-Aioli:

3 Eigelbe

230 ml Olivenöl

Peperoni rot, halbiert, vom Kerngehäuse entfernt und klein gehackt nach Wunsch

1 Teelöffel Senf

1-2 Spritzer vom Zitronensaft

Etwas Honig

Salz

Pfeffer aus der Mühle

1-2 Zehen Knoblauch, geschält und fein gehackt


Herstellung:

In einem nicht zu breiten Gefäß die Eigelbe zusammen mit dem Olivenöl zu einer Mayonnaise rühren. Anschließend den gehackten Knoblauch, Senf, gehackten Peperoni sowie den Zitronensaft einrühren. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle sowie etwas Honig abschmecken.  


Dazu hatte ich noch Sauerampfer, etwas geschnitten, mit roter Zwiebel und einem Essig-Öl-Dressing mariniert.




Keine Kommentare:

Kommentar posten