Sonntag, 5. Dezember 2010

Rinderfilet an Sauce Diable mit Trüffelkartoffeln




Rinderfilet an Sauce-Diable mit Trüffel-Kartoffeln


Ein leckeres Essen, an sich nicht besonderes, die Sauce Diable, oder auch Teufelssauce genannt war bei mir der Ausgang. In meiner Ausbildungszeit in Österreich war diese Sauce auf der Speisekarte, lange, lange ist es her ;-). Sowieso bin ich ein bekennender Anhänger der alten Küchenklassiker, diese Sauce ist ein Beispiel davon. Als Grundsauce benötigt man einen Kalbsjus, der Rest ist nicht kompliziert. Eine würzige, scharfe Sauce welche mir optimal zum Rinderfilet passte. Das Rinderfilet kam von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, von diesen Erzeugern bin ich wahrlich ein großer Fan.
Die Trüffelkartoffeln habe ich geschält, gekocht und nach dem auskühlen in einer Nussbutter geschwenkt.
Gut hat es geschmeckt, die Sauce Diable ist aber mit vielem zu kombinieren, auch zu sämtlichen Geflügel zum Beispiel eine Empfehlung!




Rinderfilet gebraten mit frischen Rosmarin



Ein kleiner Happen vor dem Essen ;-)

Trüffelkartoffeln in der Nussbutter


Rinderfilet an Sauce-Diable mit Trüffel-Kartoffeln


Sauce Diable
Zutaten:

Kalbsfond
Trockenen Weißwein
Ganze Pfefferkörner zerdrückt
Schalotten geschält und grob gewürfelt
Etwas Tomatenmark
Winzeressig
Frischer Estragon
Kalte Butterflocken
Frischer Kerbel gehackt
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Den Essig mit dem Weißwein, den zerdrueckten Pfefferkoernern, den
Schalotten, Estragon und Kerbel in einen Topf geben und die
Fluessigkeit bei mittlerer Hitze auf 1/3 Drittel einkochen. Den
Kalbsfond angießen, etwas Tomatenmark hinzufügen und etwa zwanzig Minuten leicht koecheln, bis die Sauce dickfluessig ist. Die Sauce passieren, mit ein paar Butterflocken montieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Filet und die Kartoffeln wie gewohnt zubereiten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...