Samstag, 18. Februar 2012

Asiatisches Fast-Food mit Zutaten aus der Region



Schon einmal gekocht, jetzt auf "stuttgartcooking" vorgestellt:

Einheimische Produkte unserer Baden-Württembergischen  Erzeuger, frisch gekocht und ohne Zusatzstoffe da geht auch in Richtung Asiatische Küche jede Menge!
Voller Überzeugung und Selbstbewusstsein behaupte ich sogar besser als in manchem China-Restaurant oder Asia-Imbiss. Speziell gerade da, wo der 25 kg Sack Glutamat noch unter dem Herd steht. Das ist kein Witz, ich weiß wovon ich schreibe und das betrifft nicht nur die Asia-Gastronomie! In jedes Gericht kommt dann bei der Zubereitung eine leichte bis starke Prise des Glutamates. Nein Danke. Die Asiatische Küche hat meinen vollsten Respekt. Gekocht wird mit gesunden Zutaten und die Art der Gemüsezubereitung wird beherrscht wie von selten jemand. Wenn da nicht diese Sache, der immer noch viel zu oft verwendeten Zusatzstoffen, wäre. Damit wird dann das ganze Gericht zu Grunde gerichtet. Es geht auch anders,  vor allem viel gesünder! Probiert habe ich es diesmal mit in Soja-Sauce eingelegten Geschnetzelten vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein, selbst hergestellten Nudeln und  verschiedenen Gemüsesorten und Pilzen in TK-Form.  Der Ingwer durfte auch, oder gerade bei diesem Gericht nicht fehlen, er war sogar ein absolutes Muss!  Mein selbst hergestelltes Pflaumen-Chutney fiel mir dazu noch ein, im Keller war noch ein eingewecktes Glas, etwas erwärmt kam das Chutney als schöne Abrundung hinzu. Eine andere Variante Fast-Food, habe ich  HIER schon mal zubereitet, auch das geht vernünftig hergestellt.  Alles was möglich war kam natürlich von unseren Erzeugern, für das Asiatische Gemüse griff ich diesmal in die Tiefkühltruhe.  Auch das kommt bei mir vor, damit habe ich ab und an überhaupt kein Problem. Hauptsächlich dann wenn ich dieses Gemüse nicht von unseren Erzeugern bekommen kann. Wenn ich Asiatisches TK Gemüse kaufe dann grundsätzlich nur das Gemüse pur, ohne der berühmten Gewürzpaste und sonstigen Zusätzen. Dort ist nämlich fast immer irgendein unerwünschtes Pulverchen vorhanden.


Zutaten:
Geschnetzelter Schweinerücken vom Hällischen Landschwein, mit Salz, Pfeffer aus der Mühle gewürzt und einen Tag vorher in Soja-Sauce mariniert
Asiatische TK Gemüsemischung mit Pilzen ( ohne Gewürzpaste )
Pflaumen-Chutney, hatte ich HIER schon zubereitet
Curry
Frischer Ingwer, geschält und fein gehackt
Frischer Knoblauch, geschält und fein gehackt
Soja-Sauce in Bio-Qualität
Salz
Frische Chilischote gehackt
Nudeln selbst hergestellt
Hochwertiges Rapsöl


Herstellung:
In einer großen Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und darin das Geschnetzelte Schweinefleisch anbraten. Dann kurz den gehackten Ingwer, sowie den gehackten Knoblauch mit anschwitzen. Anschließend das gefrorene Asiatische Gemüse hinzufügen und ca. 1 Minute alles zusammen weiter braten lassen. Die fertigen Nudeln, etwas Curry, gehackte Chilischote, sowie Soja-Sauce hinzufügen und ca. weitere 2 Minuten dünsten lassen. Zum Schluss das fertige Gericht mit Salz abschmecken und mit dem warmen Pflaumen-Chutney anrichten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...