Sonntag, 2. September 2012

Zitronen-Hähnchen mit Ofen-Kartoffeln, Bohnen und Endivien-Salat mit Kürbis-Kernöl



Diese Variante von einem Hähnchen hat geklappt. Und wie es geklappt hat! :-) Die Zitrone, etwas Rosmarin sowie wenig Knoblauch habe ich unter die Hähnchenhaut verfrachtet, an verschiedenen Stellen, so bekam das ganze Hähnchen das wunderbare Zitronen-Rosmarin-Knoblauch-Aroma ab.
Diese Geschichte geht auch locker für eine Person, einfach ein halbes Hähnchen dazu verwenden, die Kochschritte sind dieselben wie bei der größeren Variante. Den Salat dazu möchte ich unbedingt empfehlen, er passt hervorragend zum Hähnchen, ohne hätte mir beim Gericht etwas gefehlt!





Zutaten:
1 ganzes Hähnchen ( am besten in Bio-Qualität und keine Käfighaltung. Unsere Erzeuger hier in Baden-Württemberg haben da beste Qualität)
1 Bio-Zitrone, in dünnere Scheiben geschnitten
1-2 Zehen Knoblauch, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
Einige kleine Rosmarinzweige
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Süßes Paprikapulver
Hochwertiges Rapsöl
Grüne Bohnen
Kartoffeln, geschält und geviertelt





Für eine Person auch machbar, einfach nur ein halbes Hähnchen verwenden.





Herstellung:
Das Hähnchen gut mit kaltem Wasser abwaschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Dann die Bauchseite ganz aufschneiden und beide Seite aufklappen. Nun die Ober- und Unterseite mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. An verschiedenen Stellen die Hautseite einschneiden, aber Vorsicht, nicht in das Hähnchenfleisch schneiden. Nun diese Taschen mit jeweils einer Zitronenscheibe, Knoblauch und Rosmarin füllen. Dann das Hähnchen auf ein Backblech legen. Das Hähnchen sowie das Backblech mit etwas Rapsöl beträufeln. Jetzt die Kartoffeln auf dem Blech verteilen und alles zusammen im Backofen bei ca. 200 Grad geben. Die Kartoffelecken immer mal wieder umdrehen. Parallel dazu die grünen Bohnen sehr bissfest blanchieren und im Eiswasser abschrecken, dann abtropfen lassen. In den letzten 10 – 15 Minuten die Bohnen zum Backblech mit dem Hähnchen sowie den Kartoffelecken geben und mitbraten lassen. Bei einer Gesamt-Garzeit im Backofen  von ca. 1 Stunde wird es mit dem Hähnchen passen und alles wird fertig sein. Wenn nicht, nochmals Feuer geben. :-)






Heute war ich vollauf zufrieden! :-)






Für den Salat:
1 Kopf Endivien-Salat, geputzt, in dünne Streifen geschnitten und gewaschen
Für das Dressing:
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Knoblauchzehe, geschält und ganz fein gehackt
Essig
Kürbiskern-Öl
Zucker

Herstellung:
Aus den oben genannten Dressing-Zutaten eine rezente süß-saure Salat-Sauce herstellen und mit dem Endivien-Salat vermischen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...