Montag, 25. März 2013

Kräuter-Frittaten-Suppe oder auch Kräuter-Flädle-Suppe

Eine Frittatensuppe oder hier bei uns im Schwäbischen auch Flädlesuppe genannt stellte ich schon vor einer Weile her. Jetzt möchte ich diese vorstellen. Nicht nur die Frittaten sind wichtig, auch die Suppe sollte selbst gemacht sein und so richtig gut nach Fleischbrühe schmecken.
Klar die Vegetarier nehmen dazu eine Gemüsesuppe. Auch das schmeckt mit frischen Gemüse hervorragend. Mein Fleisch für diese Frittatensuppe kam von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, es war ein Stück vom Beef Hohenlohe.





























Für die Frittaten:
3 Eier
Mehl
Schuss Mineralwasser
Milch
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Schnittlauch in dünne Röllchen geschnitten
Glatte Petersilie gehackt
Butterschmalz


Herstellung:
Aus den oben genannten Zutaten, außer dem Butterschmalz einen nicht zu dicken Teig herstellen. Diesen 10 Minuten ruhen lassen und anschließend in einer heißen Pfanne mit Butterschmalz dünne Palatschinken backen. Anschließend in dünne Streifen schneiden. 






SUPPE


Zutaten:
2,5 kg Rinderknochen
2 kg Rindfleisch zum Beispiel von der Schulter das Mittelblatt
3-4 Karotten, geschält
1 Knolle Sellerie, geputzt und grob gewürfelt
1-2 Stangen Lauch, geputzt gewaschen und in grobe Stücke geschnitten
1 Zwiebel geschält, halbiert und in Rapsöl stark angebraten
3 Lorbeerblätter
5-8 Wacholderbeeren
1 Bund Blattpetersilie
1 Bund Liebstöckel
1 Bund Schnittlauch
Prise Muskat
Salz





HERSTELLUNG SUPPE


Knochen mit kaltem Wasser ansetzen und aufkochen lassen






Dann die Knochen abgießen und kalt abbrausen, kalt die Knochen wieder in den Topf füllen








Die Zwiebel in einer Pfanne mit Rapsöl bräunen, dürfen richtig schwarz werden









Die blanchierten Knochen mit kaltem Wasser ansetzen, gebräunte Zwiebel, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und eine Prise Muskat hinzufügen und alles zusammen leicht köcheln lassen




Alles Gemüse putzen und schneiden






Das Fleisch kurz kalt abbrausen






Den bei der Knochenbrühe entstandenen Schaum immer wieder abschöpfen,  diesen Vorgang auch später nach der Zugabe des Fleisches immer wieder wiederholen, so wird die Suppe nicht trüb







Das Fleisch hinzufügen






Die Karotten hinzufügen, weiter köcheln lassen, wenn die Karotten  weich sind diese entnehmen








Wenn das Fleisch weich geworden ist dieses entnehmen









Jetzt das restliche Gemüse samt der Blattpetersilie und dem Liebstöckel und  ca. 30 Minuten weiter köcheln lassen. Anschließend die fertige Suppe durch ein Passier-Tuch seihen und mit Salz abschmecken. Mit den vorher zubereiteten Frittaten, etwas gewürfeltem Rindfleisch, in Scheiben geschnittenen Karotten sowie etwas Schnittlauch obenauf anrichten.























































































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...