Sonntag, 15. Dezember 2013

Vanille-Kipferl-Parfait an Zitronen-Minze-Pesto

















Für das Parfait hat mich gestern auf Facebook ein Koch inspiriert. Es hat mich nicht mehr los gelassen so habe ich mir eine für mich passende Rezeptur erstellt.
Ist ja auch kein größerer Akt, im Prinzip ist es ein Vanille-Parfait mit Brösel von den Vanille-Kipferln. Super-Gut kann ich euch mitteilen.

Eine weihnachtliche Dessert-Empfehlung, ganz einfach und schnell in der Zubereitung. Das Vanille-Kipferl-Parfait ist wirklich der Hit, eine cremige Erfrischung und das ganze funktioniert ohne Eismaschine. Außerdem kann man das Parfait wunderbar auch einen Tag vorher zubereiten, somit ist am Kochtag ein enormer Zeitgewinn gesichert.
Das Zitronen-Minze-Pesto gibt einen wunderbaren geschmacklichen Kontrast zum süßen Parfait. Freudentänze der Geschmacksnerven sind garantiert!  :-)
GANZ WICHTIG: Das Parfait vor dem Anrichten unbedingt 20 Minuten vorher aus dem Froster nehmen. Halbgefrorenes schmeckt nur halb angetaut sehr gut!







Für 4 PersonenFür das Vanille-Kipferl-Parfait:

2 ganze Eier
2 Eigelbe
120 Gramm Vanille-Kipferl zerbröselt
Prise Salz
40 Gramm Puderzucker
Vanillemark aus 1 Vanilleschote
180 ml Sahne, steif geschlagen













































































































































Herstellung:

Die Eier mit den Eigelben, Vanillemark, Prise Salz sowie dem Puderzucker in einem geeigneten Gefäß über heißem Wasserbad dickschaumig aufschlagen. Dann die Masse vom heißen Dampf nehmen und weiter schlagen bis sie erkaltet ist. Jetzt die Brösel von den Vanille-Kipferl hinzufügen, dann die steife Sahne vorsichtig unterheben. Die Parfait-Masse in geeignete Behältnisse füllen und in den Gefrierschrank stellen. Mindestens 4 Stunden, am besten aber über Nacht.































Für das Zitronen-Mine-Pesto

Zutaten:
2 Esslöffel Pinienkerne, in einer Pfanne ohne Fettzugabe geröstet
Saft von einer Bio-Zitrone
Abrieb von einer halben Bio-Zitrone
Zucker nach Geschmack
2 Esslöffel Olivenöl
Prise Salz
1/2 Bund Minze gehackt
Einige Blätter von der Zitronen-Melisse, gehackt









Herstellung:

Die Pinienkerne hacken und in ein größeres Gefäß geben. Den Zitronenabrieb, Zitronensaft, gehackte Minze, gehackte Blätter von der Zitronen-Melisse und das Olivenöl einrühren und dann mit Zucker und einer Prise Salz abschmecken. 





















1 Kommentar:

  1. Ich durfte nicht nur ein Bißchen probieren…
    soooo schmecken selbst trockene Weihnachtskekse! :-) :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...