Sonntag, 23. März 2014

Polenta mit Parmesan an Bärlauch-Pesto mit Frühlingszwiebeln, geröstete Semmelbrösel und Salsiccia mit Fenchel









Eine delikate Geschichte war das heute. Mein Gedanke gestern war Polenta mit Bärlauch-Pesto und einer Salsiccia zu vereinen.
Frühlingszwiebel fand ich ebenso passend, es konnte also los gehen. Das Bärlauch-Pesto habe ich wie HIER gemacht, lediglich die Kürbiskerne tauschte ich heute mit Pinienkernen aus. Bei der Polenta-Rezeptur handel es sich um eine ungefähre Angabe, bei Mais-Gries ist es sehr schwer auf das Gramm hin eine Rezeptur zu erstellen.
















Zutaten für ca. 2 Personen:

Für die Polenta:

200-250 ml Wasser oder Gemüsebrühe
40 Gramm Mais-Grieß
2 Esslöffel frisch geriebenen Parmesan
2 Esslöffel frische Butter
Etwas Salz
Pfeffer aus der Mühle




Für das Bärlauch-Pesto:

4 Esslöffel vom Bärlauch-Pesto, HIER steht die Rezeptur, die Kürbiskerne habe ich diesmal mit Pinienkernen ausgetauscht





Für die Frühlingszwiebeln:

1 Bund Frühlingszwiebeln, gewaschen, geputzt und in Stücke geschnitten
2 Esslöffel Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle




Für die Semmelbrösel:

2 Esslöffel Semmelbrösel
2 Esslöffel Olivenöl
Etwas süßes Paprika-Pulver





Außerdem:

2 Salsiccia, wie gewohnt gebraten























Herstellung:

In einem passenden Topf die Gemüsebrühe oder das Wasser zum kochen bringen, dann den Mais-Grieß unter ständigem rühren langsam einrieseln lassen. Hitze reduzieren und unter ständigem rühren, ca. 30 Minuten leiht köcheln lassen. Zum Schluss die Butter einrühren, den Parmesan unterrühren und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Dann die Polenta nicht mehr kochen lassen, am besten bei ca. 80 Grad etwas ziehen lassen. 

Parallel dazu die Stücke von den Frühlingszwiebeln in einer nicht zu heißen Pfanne mit Olivenöl anschwitzen und weich dünsten, die Salsiccia ebenso in einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl von allen Seiten fertig braten. In einer anderen Pfanne die Semmelbrösel im Olivenöl etwas braten, die Pfanne vom Feuer nehmen und etwas süßes Paprikapulver unterrühren. 

Die fertige Polenta in Tellern einfüllen, obenauf mit dem Bärlauch-Pesto beträufeln, mit den gebratenen Semmelbrösel bestreuen und mit einigen Stücken von den Frühlingszwiebeln sowie der gebratenen Salsiccia belegen.























































Kommentare:

  1. Snagging artist of dave haywood the year and I ain't really been an entertainer yet, or what the definition of that is.


    My page ... luke bryan

    AntwortenLöschen
  2. Eine feine Sache ist das. Und die Salsiccia sehen super aus, schön mit groben Fettstücken drin, die sind sicher lecker und saftig innen drin. Vom Metzger gekauft?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...