Sonntag, 30. März 2014

Spinat-Kartoffel-Auflauf mit Allgäuer Bergkäse überbacken







Die Spinat-Zeit steht vor der Tür, er wird schon frisch auf dem Wochenmarkt angeboten. Der Griff zum heimischen Spinat ist ganz sicher der bessere!!!

Diesmal habe ich mit dem Spinat einen Auflauf hergestellt, mit wenig Zutaten war es ein voller Erfolg. Für die Auflaufform kam eine spezielle Form zum Einsatz. Den fertigen Spinat-Kartoffel-Auflauf konnte ich ohne Probleme mit dem Boden aus der Form heben und direkt in Portionen aufteilen. Es klappt aber sicher auch mit einer ganz normalen Backform ausgezeichnet. Mit dem Salz bei diesem Gericht vorsichtig agieren, der Berkäse hat schon enorm Power!!!
















Zutaten für ca. 3-4 Personen:

4-6 größere Kartoffeln, am Vortag gekocht
1 kg frischer Spinat
200 Gramm Schmand
350 Gramm Allgäuer Bergkäse gerieben
1 große Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
2 Esslöffel Olivenöl
Prise Muskat
Salz
Pfeffer aus der Mühle


























































































Herstellung:

Den Spinat in reichlich kochendem Salzwasser blanchieren und sofort im Eiswasser abschrecken. Danach abseihen, etwas vom Wasser ausdrücken und auf Küchenkrepp etwas abtrocknen lassen.
Die Zwiebel-Würfel zusammen mit dem gehackten Knoblauch in einer nicht zu heißen Pfanne in Olivenöl anschwitzen, dann die Pfanne vom Feuer nehmen. Jetzt den Spinat zum Zwiebel-Knoblauch-Gemisch hinzufügen, mit Salz, Pfeffer aus der Mühle sowie einer Prise Muskat würzen und alles gut vermengen. Nicht mehr erhitzen.
Die Kartoffeln schälen und in nicht zu dicke Scheiben schneiden. Die Auflaufform mit etwas Olivenöl auspinseln und die erste Schicht Kartoffel-Scheiben einlegen, darauf  zwei Esslöffel Schmand verstreichen, leicht mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Danach eine Schicht von der Spinat-Mischung legen. Auf die Spinat-Mischung geriebenen Bergkäse streuen. Dann geht es erneut weiter mit einer Schicht Kartoffel-Scheiben, Schmand, würzen usw. Alle Schritte solange wiederholen bis alle Zutaten aufgebraucht sind, der Abschluss soll geriebener Bergkäse sein.
Die Auflaufform bei ca. 180 Grad Umluft ca. 30-40 Minuten backen lassen. Die ersten 15 Minuten eine Alufolie oder sonstige Abdeckung über die Auflauform legen.




























Etwas vom geräucherten Lachs gab es bei mir dazu! :-)






























Bald gibt es wieder Spargel von unseren Erzeugern, der Rhabarber kämpft auch schon im Garten:









































































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...