Freitag, 1. Januar 2016

Risotto mit Wurzelgemüse und Pancetta



In den letzten Tagen stellte ich in den sozialen Netzwerken Bilder meiner Gerichte von den letzten Tagen ein. Mit diesem Risotto beginne ich nun hier auf meinem Blog, auf geht es in das Jahr 2016, ich freue mich sehr darauf!

Unten in der Rezeptur zum Risotto ist Pancetta aufgeführt. Sollte es schwer sein diesen zu bekommen einfach mit normalen gerauchten Bauchspeck tauschen, das funktioniert auch. 
Für die Vegetarier empfehle ich dieses Risotto auch wärmstens, dann natürlich den Pancetta weg lassen, das passt auch hervorragend. 









Für 4-5 Personen

Zutaten:

220 Gramm Risotto-Reis
Ca. 1 1/2 Liter Rinderbrühe
1/8 Liter trockenen Weißwein
40 Gramm Butter
50 Gramm geriebener Parmesan
1 Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
1/2 Bund Lauchzwiebeln, in Scheiben geschnitten
2 kleinere Karotten, geschält und in kleine Würfeln geschnitten
150 Gramm vom Sellerie, geschält und in kleine Würfeln geschnitten
150 Gramm Pancetta, gewürfelt
2-3 Esslöffel Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle





Herstellung:

In einer heißen Pfanne mit ganz wenig Olivenöl die Pancetta-Würfel ca. 1-2 Minuten anschwitzen, anschließend die Pfanne bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen.

In einem heißen Topf mit Olivenöl die Zwiebelwürfel, den gehackten Knoblauch zusammen mit dem Risottoreis ohne Farbe zu geben anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und 1/3 der Rinderbrühe angießen. Bei ganz kleiner Hitze köcheln lassen, immer wieder mit Rinderbrühe aufgießen bis diese vollständig aufgebraucht ist. Es kann sein, je nach Beschaffenheit des Reises, dass man etwas mehr Brühe oder etwas weniger Brühe braucht. Auf jeden Fall soll das fertige Risotto nicht zu dicklich werden. Zum Ende der Kochzeit hin (die letzten 10 Minuten) die Karotten- Selleriewürfel sowie die Lachzwiebelscheiben hinzufügen und zum fertigen Risotto rühren. Jetzt die angebraten Pancetta-Würfeln untermengen. Das Risotto vom Feuer nehmen, den geriebenen Parmesan untermengen, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Ganz zum Schluss die Butter unterrühren. Wer möchte obenauf noch mit geriebenen Parmesan bestreuen.



     Diese Keule kam seltsamerweise auf das Risotto, das muss nicht sein, bei mir war es Zufall! :-)




Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!




Beef-Tatar vom boef Hohenlohe, ich berichte demnächst!




Kommentare:

  1. Hallo!
    Das gab es vorhin bei uns. Sehr lecker!! Aber ohne Pancetta, da wir Fleisch dazu gegessen haben.

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich Rony, vielen Dank für die tolle Rückmeldung!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...