Samstag, 19. April 2014

Maultaschen geröstet mit Ei und Kartoffelsalat



Auch eine schöne Maultaschen-Variation, geröstet, dann mit verquirlten Ei übergossen und in der Pfanne ausgebacken. Gestern hatten wir die Familie zu Gast deswegen machte ich in den letzten Tagen einen Schwung voll frische Maultaschen.
Mein Rezept für diese Schwäbische Spezialität habe ich auf meinen Geschmack zugeschnitten, immer wieder neu versucht, letztendlich habe ich es für mich gefunden. Mit diesem Rezept traute ich mich sogar in die Höhle des Löwen, genauer geschrieben in das Baden-Württembergische Magazin "Mein Ländle". Ein bisschen lau um den Magen war es mir ganz ehrlich, gibt es doch gefühlte 300 000 Maultaschen-Rezepturen in Baden-Württemberg. :-) Fast jede Familie schwört auf ihr eigenes Rezept und dann kommt ausgerechnet so ein reingeschmeckter Österreicher daher und will uns in einem Baden-Württembergischen Magazin erklären wie man hier bei uns die Maultaschen herstellt. Fast alle Köche haben den größten Respekt vor den Schwäbischen Nationalgerichten, ich natürlich auch. Die Linsen mit Spätzle schmecken mir bei meiner Mutter oder Oma besser hört auch der Restaurant-Koch oder Sterne-Profi nicht gerne. Passiert aber, weil es eigentlich bei solchen Gerichten mehr als logisch ist. Von Kind auf nimmst du diesen besonderen Geschmack der Familien-Küche mit, das prägt und dass kann eigentlich niemand anderer mehr besser machen. Es lebe das Familien-Rezept und davor ziehe ich respektvoll den Hut.


Mit meinem Maultaschen-Rezept ist es gut gegangen, sehr viele positive Resonanzen gab es aus ganz Baden-Württemberg, also hab ich gar nicht so viel falsch gemacht. :-) Das freut mich sehr! 












Zutaten für 4 Personen
Für die Maultaschen geröstet mit Ei:
12 Maultaschen, in nicht zu dünne Scheiben geschnitten
8 Eier verquirlt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 kleiner Bund Schnittlauch, in dünne Röllchen geschnitten
Etwas Rapsöl
Das Rezept zu meinen Maultaschen ist HIER zu finden









Für den Kartoffel-Salat:
Eine genaue Rezeptur ist für einen Kartoffelsalat nicht möglich weil die Mengenangaben je nach Beschaffenheit der einzelnen Kartoffelsorten unterschiedlich sind. Manche brauchen mehr Flüssigkeit, manchen mehr Öl usw.








Zutaten für 4 Personen:

1 1/2  kg von eurer bevorzugten festkochenden Kartoffelsorte
Salz
Essig
Wer möchte, etwas Senf
Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
Hochwertiges Sonnenblumenöl
Rinderbrühe zur Hälfte eingekocht
Pfeffer aus der Mühle
Schnittlauch, in dünne Röllchen geschnitten





















Herstellung Kartoffelsalat:

Die Kartoffeln mit der Schale weich kochen, anschließend vom Wasser abgießen und ausdampfen lassen. Die gekochten Kartoffeln noch gut warm schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Rinderbrühe mindestens zur Hälfte einkochen. Dann die Zwiebel-Würfel hinzufügen, reichlich vom Sonnenblumenöl zugießen, Essig, etwas Senf hinzufügen und nicht zu viel Rinderbrühe zugießen. Mit Pfeffer würzen, dann den Salat einige Zeit (am besten 1 – 2 Stunden) ziehen lassen. Bei Bedarf dann noch Rinderkraftbrühe, Öl, Essig  nachgießen, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle fertig abschmecken. Mit den Schnittlauchröllchen obenauf den Kartoffelsalat anrichten.






































































Herstellung Maultaschen geröstet mit Ei:

Am besten man bereitet die folgenden Arbeitsschritte zweimal in der Pfanne zu. So brauchst du keine so große Pfanne und die geschnittenen Maultaschen lassen sich auch besser anbraten. 

In einer passenden Pfanne mit heißem Rapsöl die Hälfte der geschnittenen Maultaschen von beiden Seiten anbraten. Dann mit der Hälfte der verquirlten Eier übergießen,das Ei etwas stocken lassen, die Maultaschen-Ei-Masse nun in der Pfanne wenden. Ca. 1-2 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen, dann auf passende Teller anrichten und mit den Schnittlauch-Röllchen bestreuen. 







Gut war es :-)









Und dann war da noch:

Frische Morcheln habe ich gesichtet, einige mussten mit, die Ostereier ohne Bemalung habe ich auch gefunden und wunderschöne Blumen gab es auch zum Osterfest!


















































































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...