Samstag, 16. August 2014

Zwiebel-Pizza






Diese Pizza gehört auch noch in die Kategorie Urlaubskochen.
Eine Zwiebel-Pizza mit Sardellen war es. Die Sardellen-Filets kann man natürlich mit allem was passt austauschen. Mit Tomaten und sonstigem Gemüse sicher auch eine sehr gute Veggi-Kombi.





















Für den Pizzateig

 ( 4 Portionen):


230 Gramm Mehl
15 Gramm Hefe
Etwas Salz
30 Gramm Olivenöl
120 Gramm lauwarmes Wasser




Für den Belag:

3 größere weiße Zwiebeln, geschält und in Scheiben geschnitten
Olivenöl
300 Gramm Emmentaler oder anderen Hartkäse gerieben
16 Sardellen-Filets aus dem Glas
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Frische Basilikum-Blätter






Zubereitung Hefeteig:

Die Hefe in 1/3  Wasser auflösen.
Mehl, Salz, Olivenöl und Hefewasser mischen. Das restliche Wasser nach und nach zugießen. Teig kneten bis er schön glatt ist.
Erst bei Zimmertemperatur 2 Stunden gehen lassen, dann am besten über Nacht, abgedeckt in den Kühlschrank stellen.





















































































Zubereitung Pizza:

In einer nicht zu heißen Pfanne die Zwiebel-Scheiben anschwitzen, anschließend ca. 5 Minuten bei kleiner Flamme vor sich hin dämpfen lassen.
Die fertigen Zwiebel-Scheiben aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen.
Denn Pizza-Teig wie gewünscht, entweder in 4 Fladen oder am Stück ausrollen, dann auf ein eingefettetes Backblech legen.
Darauf nun die Zwiebel-Scheiben verteilen, dann die Sardellen-Filets auflegen und obenauf mit dem geriebenen Käse bestreuen.





Die Pizza-Fladen, oder die Pizza am Stück, bei vorgeheiztem Backofen, bei 200 Grad, ca. 7-10 Minuten, je nach Dicke des Teiges kross backen.






































1 Kommentar:

  1. Super Rezept, wir haben dazu ein Gläschen Federweiser getrunken, das hat perfekt gepasst. Vielen Dank. Hier werde ich öfter vorbeischauen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...