Samstag, 3. März 2018

Backhendl mit einem Kartoffel-Gurken-Salat


Normalerweise erklärt sich dieses Gericht von selbst, es gab aber hierzu viele Fragen wie ich das Backhendl immer mache. Also los, hier ist alles dazu. Mir ist die Zugabe von frittierter Petersilie immer wichtig, das mache ich auch beim Wiener Schnitzel so.

Es gehört zu einem meiner Lieblingsessen, das Backhendl. Übrigens, beim Fett zum ausbacken sind viele verschiedener Meinung. Wie auch immer, es gibt welche die bevorzugen Schweineschmalz, andere verwenden Butterschmalz und wieder andere machen es mit Sonnenblumen- oder Rapsöl. Persönlich wechsle ich immer ab, mal so mal so, diesmal habe ich die Hähnchen-Teile mit einem hochwertigen Rapsöl aus Baden-Württemberg gebacken. Ich sage es ist vollkommen WURSCHT mit welcher Fett/Ölsorte ihr es macht, das alles ist reine Geschmacks-Sache, also lasst euch hierzu nicht beirren! Viel viel wichtiger ist die Aufzucht und Herkunft des Huhnes, da lohnt es sich wirklich etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen. 


Zutaten für 2 Personen:

Für das Backhendl:

1 ganzes Hähnchen
1 Liter Sonnenblumenöl, Rapsöl oder Butterschmalz
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Für die Panade:
Mehl
2 Eier, mit etwas Milch verquirlt
Semmelbrösel 

Außerdem:

1/2 Bund Glatte Petersilie
1 Zitrone, in Stücke geschnitten

Für den Kartoffel-Gurkensalat

Ca. 600 Gramm Kartoffeln, fest kochend 
1 Salat-Gurke
1 rote Zwiebel, in kleine Würfeln geschnitten
1 Knoblauchzehe , fein gehackt
1 Teelöffel Senf
Ca. 1/8 bis 1/4 Liter Rinderbrühe (erhitzt)
1 Bund Schnittlauch, in dünne Röllchen geschnitten
Sonnenblumenöl 
Weinessig
Salz
Pfeffer aus der Mühle



Herstellung Kartoffel-Gurken-Salat:

Die Kartoffeln waschen und in einem Topf mit Wasser weich kochen lassen. Anschließend vom Wasser abgießen und ausdampfen lassen. Die Kartoffeln müssen aber noch ziemlich heiß geschält werden, es ist wichtig das der Salat noch gut warm angemacht wird.
Parallel dazu die Gurke schälen und in ganz dünne Scheiben schneiden. Dann die Gurkenscheiben mit etwas Salz würzen, mit den Händen etwas drücken und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, die Gurkenscheiben vom Gurkenwasser fest ausdrücken und zu den Kartoffelscheiben hinzufügen. 
Jetzt die Zwiebelwürfel, Knoblauch und Senf hinzufügen, ca. 1/8 Liter Rinderbrühe zugießen und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Den Kartoffel-Gurkensalat jetzt ca. 20 Minuten ziehen lassen. 
Dann nochmal bei Bedarf mit Rinderbrühe nachjustieren, nicht zu flüssig, aber auch nicht zu trocken solle er sein. Erst jetzt einen guten Schuss vom Öl, sowie die Schnittlauchröllchen hinzufügen. Wenn nötig nochmals mit Salz und Pfeffer nachwürzen. 

Herstellung Backhendl:

Das Hähnchen waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen. Anschließend das Hähnchen erst halbieren, dann in insgesamt 8 Stück aufteilen. Wenn ihr kleinere Teile mögt könnt ihr das Hähnchen gerne auch in mehrere Stücke teilen. 
Die Hähnchenstücke jetzt mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, dann erst in Mehl wenden, gut abklopfen, dann durch das Eigemisch ziehen, dann mit den Semmelbröseln panieren. Die Semmelbrösel nicht zu stark andrücken damit es beim Backvorgang schön fluffig wird.
In einer großen, tiefen Pfanne das Öl nicht zu stark erhitzen, anschließend die panierten Hähnchenteile, unter mehrmaligen wenden, darin knusprig braun ausbacken. Immer mal wieder die Oberseite der Hähnchenteile mit dem in der Pfanne befindlichen Backöl beträufeln.
Nach dem Backvorgang die Hähnchenteile auf reichlich Küchenkrepp legen damit sie gut vom Backfett abtropfen können. 

Jetzt die Petersilie im gleichen Fett wo die Hähnchenteile ausgebacken wurden frittieren. 
ABER VORSICHT!!!!! Im ersten Moment, also da wo ihr die Petersilie in das Fett legt wird es enorm spritzen. Das liegt an dem Wassergehalt der Petersilie, also IMMER sofort nach einlegen der Petersilie in das Fett SOFORT einen Deckel darauf setzen. Der Spuck ist schnell vorbei, danach könnt ihr den Deckel wieder ab nehmen und die Petersilie fertig frittieren. Die fertig frittierte Petersilie ebenfalls auf Küchenkrepp abtropfen lassen. 

Zum Schluss das Backhendl auf passende Teller anrichten, mit den Zitronenstücken sowie der frittierten Petersilie belegen und zusammen mit dem Kartoffel-Gurken-Salat servieren. 



Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte:

 KLICK zu Infos und Bestellung! 



So habe ich meinen Vater immer dabei!
 


Einen Award habe ich wieder bekommen! Diesmal zum Schwaben-Burger! "FREU"!!!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...