Dienstag, 26. Juni 2018

Pasta mit Paprika-Bacon-Sugo



Pasta mit einem Paprika-Bacon-Sugo gab es, wer dieses Gericht gerne vegetarisch genießen möchte lässt den Speck einfach weg und schon passt es auch hervorragend.
Die Rezeptur zum Sugo beläuft sich auf ca. 8 Personen. Übrig gebliebenes Sugo lässt sich ideal für einige Tage verschlossen im Kühlschrank lagern. Dazu machte ich noch am nächsten Tag eine 2te Geschichte, bald stelle ich es euch hier vor.



Zutaten für das Paprika-Bacon-Sugo (reicht für ca. 8 Portionen)

5 größere rote Paprika
3 Esslöffel Tomatenmark
400 Bacon, in Streifen geschnitten
3 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
1 größere Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
Olivenöl, nicht zu sparsam
Chili fein gehackt nach Geschmack
Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack
Salz
Prise Zucker
3 ganze Stiele vom frischen Oregano
Ca. 1/4 Liter Gemüsebrühe

Außerdem:

Pasta nach Lust und Laune, wie gewohnt bissfest gekocht





Herstellung:

Die Paprika waschen, halbieren und vom Kerngehäuse befreien. Dann mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Anschließend in vorgeheizten Backofen auf oberster Schiene, auf Obergrill eingestellt, ca. 15 Minuten einschieben. Keine Bange wenn die Haut der Paprika schwarz werden, das ist vollkommen in Ordnung und gibt einen guten rauchigen Geschmack nachher zum Sugo.
Die Paprika aus dem Backofen nehmen, etwas abkühlen lassen und sofort die Haut abschälen. Anschließend die Paprika in Würfel schneiden. 



In einem größeren Topf mit Olivenöl die Zweibelwürfel zusammen mit dem gehackten Knoblauch und Bacon anschwitzen. Dann die Paprikawürfel sowie das Tomatenmark hinzufügen. Gemüsebrühe angießen  und ca 5 Minuten einkochen lassen. Dann den Oregano hinzufügen. Zum Schluss mit Chili, Pfeffer aus der Mühle, Salz und einer Prise Zucker würzen: Das fertige Sugo vom Herd stellen, die Oregano-Stiele noch  10 Minuten ziehen lassen, anschließend entnehmen.
Jetzt im Sugo mit einem Pürierstab einige Drehungen machen, es sollten aber noch Stücke vom Paprika und dem Bacon vorhanden sein. Beiseite stellen zur weiteren Verwendung oder aber kochend heiß in Gläser abfüllen und nach dem auskühlen in den Kühlschrank stellen.



Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben! Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte:

 KLICK zu Infos und Bestellung! 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...