Samstag, 7. September 2013

Rotbarsch-Filet auf Tomaten-Paprika-Sugo mit Kartoffel-Basilikum-Minze-Püree










Wie ich finde eine schöne Kombination. Das Sugo habe ich gestern schon hergestellt und gleich mit etwas Pasta getestet, hervorragend hat es geschmeckt.
Sowieso, dieses Tomaten-Paprika-Sugo ist zu vielem denkbar, morgen wird es mit Reis kombiniert. Das Sugo-Rezept ist für ca. 10 Portionen ausgerichtet und hebt sich im Kühlschrank einige Tage. Kann man natürlich für längere Lagerung auch frosten.









Das fertige Sugo 











Zutaten für das Tomaten-Paprika-Sugo ( ca. 10 Portionen ):
3 Paprika, rot, grün und gelb
9 Tomaten, geschält und vom Strunk befreit, das Innenleben verwendete ich mit
3 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
1 größere Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
Olivenöl, nicht zu sparsam
Chili fein gehackt nach Geschmack
Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack
Salz
Prise Zucker
3 ganze Stiele vom frischen Oregano
1/8 Liter Gemüsebrühe


















































Nur wenige Umdrehungen mit dem Pürierstab tätigen, es sollen noch Stücke bleiben
















Herstellung:
Die Paprika waschen, halbieren und vom Kerngehäuse befreien. Dann mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Anschließend in vorgeheizten Backofen auf oberster Schiene, auf Obergrill eingestellt, ca. 15 Minuten einschieben. Keine Bange wenn die Haut der Paprika schwarz werden, das ist vollkommen in Ordnung und gibt einen guten rauchigen Geschmack nachher zum Sugo.
Die Paprika aus dem Backofen nehmen, etwas abkühlen lassen und sofort die Haut abschälen. Anschließend die Paprika in Würfel schneiden. Ebenso die Tomaten in Würfel schneiden.



In einem größeren Topf mit Olivenöl die Zweibelwürfel zusammen mit dem gehackten Knoblauch anschwitzen. Dann die Paprikawürfel sowie die Tomatenwürfel hinzufügen. Gemüsebrühe angießen  und ca 10 Minuten einkochen lassen. In den letzten 5 Minuten den Oregano hinzufügen. Zum Schluss mit Chili, Pfeffer aus der Mühle, Salz und einer Prise Zucker würzen: Das fertige Sugo vom Herd stellen, die Oregano-Stiele noch  10 Minuten ziehen lassen, anschließend entnehmen.
Jetzt im Sugo mit einem Pürierstab einige Drehungen machen, es sollten aber noch Stücke vom Paprika und der Tomate vorhanden sein. Beiseite stellen zur weiteren Verwendung oder aber kochend heiß in Gläser abfüllen und nach dem auskühlen in den Kühlschrank stellen.






















Für den Rotbarsch
Zutaten für 2 Personen:
400 Gramm vom Rotbarsch-Filet
Frische Butter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Rapsöl


Herstellung:
Die Rotbarsch-Filets mit Salz und Pfeffer würzen. In einer heißen Pfanne mit Rapsöl die Fisch-Filets von beiden Seiten fertig braten. Zum Schluss etwas von der frischen Butter hinzufügen und von dieser beim Anrichten über den Fisch träufeln.



















Für das Kartollel-Basilikum-Minze-Püree
Zutaten für 2 Personen:
400 Gramm mehlig kochende Kartoffeln , geschält und halbiert
80 ml Milch
80 ml Sahne
30 ml Sahne, steif geschlagen
30 Gramm Butter, in kleine Flocken geschnitten
Prise Muskat
Salz
Pfeffer aus der Mühle
10 – 15 Blätter Basilikum
10 Blätter Minze
Etwas Olivenöl








Herstellung:
Die Kartoffeln am besten in einem Dampfgarer aufsetzen, etwas salzen und weich kochen lassen. Milch mit der Sahne etwas erwärmen. Die gekochten Kartoffeln etwas ausdämpfen lassen und mit einem Kartoffel-Stampfer zum Püree verarbeiten. .
Tipp: Hierzu eignet sich auch eine Spätzle-Presse sehr gut.
Dann mit einem Schneebesen das vorher erwärmte Milch-Sahne-Gemisch hinzufügen und mit einer Prise Muskat, Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Jetzt die Butterflocken einrühren. Zum Schluss ganz vorsichtig die geschlagene Sahne unterheben. Das fertige Püree bis zur weiteren Verwendung warm stellen. Die geschlagene Sahne erst kurz vor dem Anrichten unter das Kartoffel-Püree heben. Mit dem Stabmixer die Basilikum-Blätter sowie Minze-Blätter zusammen mit etwas Olivenöl etwas pürieren, es sollten noch gröbere Stücke vorhanden sein. Diesen Schritt ebenso erst kurz vor dem Anrichten erledigen.














1 Kommentar:

  1. Lieber Herr Guggenberger,
    ein feines Essen, habe es mit Scholle gemacht. Das Tomaten-Paprika-Sugo ist der Hammer,. Wirklich Klasse. Ich habe es glatt für 10 Pers. gekocht und den Rest eingeweckt. Siehe hier,
    http://www.kuechengoetter.de/community/forum/Was-kommt-in-der-40.-Woche-28.9.-bis-zum-4.10.-auf-den-Tisch--beitrag-13267513.html
    Ps, meine Freunde lieben Ihr Kochbuch.
    Danke fürs Rezept, Grüße aus Franken, Toskanafan

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...