Mittwoch, 31. August 2011

Kochbuch Stuttgarter Wochenmärkte


 Wir haben uns heute entschieden, die Pfeffer-Sauce mit Schwäbischen Whisky und dunkler Schokolade ist für das bald erscheinende Kochbuch der Stuttgarter Wochenmärkte gesetzt! Es war eine sehr gute Entscheidung ;-) 

Rinderfilet an Pfeffer-Sauce mit Schwäbischen Whisky und dunkler Schokolade




So, heute war es soweit, die Pfeffer-Sauce mit unserem Schwäbischen Whisky sowie dunkler Schokolade habe ich gemacht. Diese Sauce war für mich eine Premiere, ich musste vorsichtig sein, bei so etwas werde ich immer leicht närrisch.

Dienstag, 30. August 2011

Polenta-Kräuter-Bratling an Käsecreme und Pflücksalat




Polenta-Kräuter-Bratling an Käsecreme und Pflücksalat


Vegetarisch sollte es sein, Polenta hatte ich zu Hause, frische Kräuter im eigenen Beet, ich stellte mir einen Polenta-Bratling zusammen. Eine Käsesauce ohne Schnick Schnack sowie einen Pflücksalat mit Balsamico-Dressing gab es dazu. Normalerweise halte ich bei vegetarischen Gerichten immer Ausschau nach einer fleischigen Beigabe, hatte ich diesmal keine passende zu Hause, es war gut so!

Montag, 29. August 2011

Ravioli mit Entenfüllung und Steinpilzen



Schon einmal gemacht, jetzt auf stuttgartcooking vorgestellt :


Mal eine andere Füllung für Ravioli sollte es sein. Inspiriert wurde ich auf den Seiten von Eckhard Witzigmanns Kochbuch „Highlights“. 1991 ist dieses Kochbuch erschienen. Es gefällt mir immer besser, vor allem das schnörkellose kochen wird in diesem Buch noch wunderbar zelebriert. Für mich ist dieses Kochbuch so wie der Titel schon sagt, ein ausgesprochenes Highlight!

Sonntag, 28. August 2011

Apfel-Eiscreme mit Apfelkuchen an Sahne-Karamell und Apfelstücke im Hägenmark




Der Apfel hat es mir schon seit jeher angetan. In der Küche verwende ich den Apfel ständig, ob zum Eintopf oder zum Hauptgericht, in die Sauce und natürlich für Desserts. Diesmal stand ein Nachtisch auf dem Programm, der Apfel dominierte im Eis, im Kuchen und im Hägenmark wie der Schwabe zum Hagebuttenmark sagt.

Samstag, 27. August 2011

Pfeffer-Rahm-Sauce mit Schwäbischen Whisky und dunkler Schokolade



Eine Pfeffer-Rahm-Sauce reiche ich für das bald erscheinende Kochbuch mit den Stuttgarter Wochenmärkten noch nach! Zubereitet mit Schwäbischen Whisky! Dieser delikate Tropfen darf nicht fehlen ;-) In Verbindung mit dunkler, edler Schokolade wird es diesmal eine außergewöhnliche Sauce........ich werde berichten ;-) 

Palatschinken gefüllt mit Pfifferlingen, Tomaten und Basilikum



Heute Mittag war es ein schnelles Gericht, Palatschinken, sozusagen Pfannkuchen waren angesagt. Nicht süß sondern so richtig herzhaft. Gefüllt habe ich mit Pfifferlingen, Tomatenwürfeln, Basilikum, Frühlingszwiebel und frischem Basilikum. Feinstes Olivenöl ergänzte die Palatschinken, es war ein sehr gutes Essen ohne großen Aufwand.

Freitag, 26. August 2011

Tomaten von Erzeugern aus Baden-Württemberg



Als kleinen Snack am Abend, da brauche ich nicht mehr dazu! Doch........ein Stück Brot und ein Glas Rotwein! :-) 

Heidelbeeren-Zitronen-Parfait


Eine Eiscreme-Geschichte welche auch wunderbar ohne Eismaschine funktioniert!

Heidelbeeren und Zitrone wollte ich zusammen in einem Parfait versuchen. Die Zitrone hielt ich dezent im Hintergrund den wesentlich höheren Anteil hatten die Blaubeeren. Zusammen mit der Vanille harmonisierten diese drei Bestandteile sehr gut. Entstanden ist das Parfait spontan, sozusagen frei Schnauze, den Sahneanteil halbierte ich dafür kam  Mascarpone zum Einsatz.

Donnerstag, 25. August 2011

Gebackene Trüffelkartoffeln mit Guacamole


Die violette Kartoffel, auch Trüffelkartoffel genannt ist für mich immer wieder eine tolle Abwechslung. Auch unsere Erzeuger haben diese Kartoffelsorte wieder entdeckt, es gibt sie zum Beispiel in der Stuttgarter Markthalle oder auf den Stuttgarter Wochenmärkten.

Mittwoch, 24. August 2011

Risotto mit Zucchini Tomaten und Speck




Eigentlich könnte ich es auch Risotto nach was die Küche hergab nennen, es wurde nicht geplant gekocht sondern dass was zu finden war. Immer eine spannende Sache. Zucchini, Tomaten, Speck und Risottoreis war vorhanden, es konnte los gehen.

Dienstag, 23. August 2011

Melone am Abend, von einem heimischen Erzeuger


Tomaten-Shake



Diese Hitze, ein Wahnsinn, aber ein schöner Wahnsinn natürlich! Ein eiskalter Tomaten-Shake muss her und zwar schnell! ;-)

Montag, 22. August 2011

Melonen-Sorbet



Puh..............heiß heute..............ein Melonen-Sorbet gefällig?
Bitte schön:

Sonntag, 21. August 2011

Schwabenpfännle



Schon einmal gemacht war das der damalige Blog-Eintrag:


Als ich vor vielen Jahren als Österreicher in das Schwabenland kam lernte ich, dass den Schwaben die Sauce sehr viel bedeutet. Mit viel meint der Schwabe zwar die Menge, aber sicher soll diese Sauce auch viel Qualität besitzen. Die Sauce darf in Baden-Württemberg zu fast keinem Gericht fehlen, ich war damals erstaunt darüber dass diese  auch zum Wiener Schnitzel gereicht wird. Damals dachte ich das sei eine Katastrophe.

Samstag, 20. August 2011

Schweinehals mit einer Brezelfüllung



Die gleiche Masse wie bei den Brezelknödeln, eingepackt als Füllung in einem Schweinehals. Oberlecker! 

Brezelknödeln




Eine wunderbare Alternative zum Semmelknödel. Im Prinzip die gleichen Zutaten, außer das die Semmelwürfel mit Würfeln von der Laugenbrezel ersetzt werden. Die Brezelknödeln bekommen durch das Laugengebäck den typischen Geschmack, echt lecker. Zu diesen Brezelknödeln gibt es Champignon in Rahm dazu, mehr brauchts wirklich nicht. 


Zutaten:
Laugenbrezeln ( Vortag ), vom Salz befreit und in Würfel geschnitten
Bio- Eier
 Mehl
Butterschmalz
Lauwarme Milch
Schalotten, geschält und in kleine Würfel geschnitten
Blattpetersilie, gewaschen und fein gehackt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskat frisch gerieben

Herstellung:
Die Würfel von den Laugenbrezeln in heißen Butterschmalz kurz rösten, dann aus der Pfanne nehmen , in ein größeres Gefäß geben und mit etwas Mehl vermischen.
Dann die Schalottenwürfel in heißen Butterschmalz anschwitzen, die gehackte Petersilie kurz hinzufügen, anschließend zu den Würfeln der Laugenbrezeln geben.
Die zerquirlten Eier sowie die lauwarme Milch,  etwas frisch geriebenen Muskat zur Masse hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Dann diese Masse gut vermengen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Freitag, 19. August 2011

Handgeschabte Spätzle



Handgeschabte Spätzle vom Brett. Die brauche ich für das Schwabenpfännle, das Blog-Foto taugt nicht für das bald erscheinende Kochbuch. Nun ja, dann eben weiter in der Küche und Spätzle schaben! :-) 

Donnerstag, 18. August 2011

Es war ein Sommertraum mit Bacardi-Feeling und Rosmarin-Parfüm :-)



Wunderschönes Wetter, ich erfüllte mir heute diesen Sommertraum. Angeregt von Heiner, einem Facebook-Freund musste ich diese Variation unbedingt versuchen.

Dienstag, 16. August 2011

Ofenschlupfer auf eine andere Art




Auf dem Stuttgarter Wochenmarkt entdeckte ich Schalen mit gemischten Beeren und Früchten.

Montag, 15. August 2011

Crema Catalana nach Eckart Witzigmann



Die Crema Catalana kochte ich nach einem Rezept von Eckart Witzigmann, sehr empfehlenswert kann ich nur schreiben. Dazu machte ich Pfirsichspalten welche ich in Zucker leicht karamellisierte. Ein schönes Dessert, die Creme Catalana schmeckt aber auch solo hervorragend. 

Samstag, 13. August 2011

Gefüllter Kürbis nach Art „stuttgartcooking"




Einen Hokkaido-Kürbis gefüllt mit Käsespätzle und Speck habe ich gemacht. Dazu gab es noch eine Zwiebel-Trollinger-Sauce. Die Sauce dazu hat sich als unbedingte Begleitung herausgestellt.

Kürbis, gefüllt mit Käsespätzle, er kann in den Backofen ;-)


So, der Kürbis ist nun mit den Käsespätzle gefüllt, ab damit in den Backofen und ich mach mich an die Zwiebel-Trollinger-Sauce ran. ;-))

Freitag, 12. August 2011

Der erste Kürbis 2011, es wird eine spezielle Zubereitung!



Heute kaufte ich den ersten Kürbis von unseren Erzeugern aus Baden-Württemberg. Dieser auf dem Bild wurde von mir voriges Jahr mit Käse und Brotwürfeln gefüllt. Für das Kochbuch der Stuttgarter Märkte fülle ich den Kürbis morgen mit Käsespätzle und gerauchten Bauchspeck. Eine Zwiebel-Sauce mit Trollinger gibt es als Begleitung. Es wird von mir berichtet! :-) 

Ein Abend in Schürers Tafelhaus in Backnang


Ein Abend in Schürers Tafelhaus in Backnang, vorneweg schon, es war ein Traum!
Kollegen niedermachen gehört nicht zu meinen Tugenden. Da leuchte ich mich lieber selbst aus, da gibt’s genug zu motzen. Ein Restaurantkritiker könnte ich nie sein, weil ich aus persönlicher Erfahrung weiß was in einer Küche alles passieren kann. Auch Köche sind Menschen und keine Maschinen. Einen negativen Bericht über einen Restaurantbesuch, diesen auch noch via Facebook oder Blog veröffentlicht, wird es von mir deswegen nie geben- Wohl aber Restaurantbesuche die etwas besonderes, etwas einmaliges, ja eben ein Highlight waren. Gestern war so ein Tag. Ein Besuch in Schürers Tafelhaus in Backnang. Leute ich kann euch schreiben es war der Hammer. Die einzelnen Speisen führe ich hier nicht auf, alles aber auch wirklich jeder Gang war ein absolutes Erlebnis! Lars Schürer, gestern hattest Du für mich einen Sternetag. Noch nie hatte ich ein Menü in all seinen Gängen als so perfekt bezeichnen dürfen. Gestern schon, es war alles perfekt abgeschmeckt und hat mit allen Komponenten sehr gut harmonisiert. Gegen später, als alle Gäste verköstigt waren konnte ich mit Lars noch ein paar Worte wechseln. Ein feiner Kerl, bodenständig, nicht abgehoben, mit einer tollen Philosophie und Einstellung zu Lebensmitteln. Dafür gibt er alles, das spürte ich, vom ersten Augenblick  an. Nichts gespieltes, Aufgesetztes, nein, der Mann macht ehrliches Profihandwerk mit Herzblut. Auch der Service war einfach nur klasse, nichts Aufdringliches aber doch stets parat. Freundlich und souverän wurden wir den ganzen Abend  bedient. Auch hier spürten wir nichts Aufgesetztes sondern ehrliche, vorzügliche Profiarbeit. Die Weinempfehlung passte auf den Punkt, stets haben wir gespürt man kümmert sich um uns. Lars Schürer und seine Crew sehen uns garantiert wieder. Vielen Dank Lars, das war gestern ein wundervoller, kulinarischer  Abend! 


Donnerstag, 11. August 2011

Curry-Risotto mit Hähnchenbrustfilet



Schon mal gemacht, hier diese Empfehlung auf stuttgartcooking:

Curry-Risotto mit gebratenen Hähnchenbrustfilet

Zum Curry-Risotto gab es gebratenes Hähnchenbrustfilet, das Hähnchen stammte vom heimischen Erzeuger aus Ludwigsburg. Sicher kein Vergleich zu Tiefkühlhendl oder einem Hähnchen aus Massenzucht von Käfighaltung.
Alles Gemüse stammte ebenso von heimischen Anbauern, gekauft auf dem Stuttgarter Wochenmarkt. Die Zutaten für das Risotto stellte ich mir nach eigener Idee zusammen, die Körner mit dem Gemüse und dem Apfel zusammen hatte gepasst, der milde Curry hat das Risotto wunderbar abgerundet.

Dienstag, 9. August 2011

Soziales Miteinander und Gute Verpflegung :-)



Diese blüht nun schon zwei Monate in der Küche. Regelmäßig bekommt sie natürlich Verpflegung und Aufmerksamkeit ;-). Stimmt schon, lecker verköstigt mit gutem sozialen Umgang lebt länger ;-) 

Der Apfel ist für mich eine ganz besondere Frucht


Ich fotografierte heute die eigenen Äpfel. Bald ist es soweit und es darf damit gekocht werden! Der Apfel hat für mich einen ganz besonderen Stellenwert. Sehr gerne koche ich damit, es gibt da unzählige Zubereitungsmöglichkeiten und die Frucht wächst sozusagen um die Ecke. was will man mehr! :-)


Montag, 8. August 2011

Kotelett vom Rind mit Olivenragout und Zitrone



Eine schon mal gemachte Empfehlung, jetzt aus stuttgartcooking vorgestellt:

Kotelett vom Rind mit Olivenragout und Zitrone

Wieder etwas vom Holzkohle-Grill, diesmal war es ein Kotelett vom Rind. Über Nacht habe ich das Kotelett vom Rind eingelegt, und zwar in Olivenöl, frischen Rosmarin, Oregano und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer. Auf diese Art lege ich fast immer meine Steaks jeglicher Art vom Rind ein. Dazu machte ich ein Olivenragout, genau hielt ich mich nach einem Rezept von Kathrin Rueegg . Diese begnadete Köchin sah ich immer gerne im SWR , unter dem Motto „ Was die Großmutter noch wusste“ zauberte diese Frau zusammen mit Werner O. Feißt großartige Schmankerl von früher!

Sonntag, 7. August 2011

Kalte Melonensuppe mit Urwaldpfeffer



Kalte Melonensuppe mit Urwaldpfeffer
Wenn es schon Melonen aus der eigenen Region gibt möchte ich diese delikate, kalte Suppe empfehlen.
Eine wunderbare, erfrischende Abwechslung, kalte Suppe aus Melonen.

Samstag, 6. August 2011

Melonen von einem Erzeuger aus Baden-Württemberg


Mitteilungspflichtige Angelegenheit! Das ist eine Melone von einem Erzeuger aus Baden-Württemberg. Eigenbau, kein Import und ich kann euch schreiben, die Melone schmeckt PHANTASTISCH! ;-)
Diese Melonen sind HIER zu bekommen, mal schaun was ich damit anstelle.


Freitag, 5. August 2011

Steinpilze im Tempurateig mit Sauce Tartare



Schon einmal gemacht möchte ich dieses wirklich sehr gut schmeckende Gericht auf stuttgartcooking vorstellen. Das war der Eintrag:

Donnerstag, 4. August 2011

Pfifferling-Pfanne mit Pancetta und Walnüssen


Pfifferling-Pfanne mit Pancetta und Walnüssen

Eine wie ich finde schöne Variation von den jetzt zu bekommenden Eierschwammerln wie man die Pfifferlinge in Österreich nennt. Als Kind war ich jedes ( na ja fast jedes) Jahr pünktlich zur Saison, in den nahen Wäldern meiner Heimat in der Steiermark,unterwegs, um auf die Jagd nach den Schwammerln zu gehen. Nicht nur der gute Geschmack des Pfifferlings war der Grund sondern damit konnte ich mein Taschengeld aufbessern. In unserem kleinen Ort gab es verschiedene Annahmestellen und je nach dem wie viele man der kostbaren Pfifferlingen angeschleppt hatte, bekam man so seinen Obulus. Ehrlich gesagt, oft habe ich das nicht gemacht, denn meine Mutter hat die Schwammerln meist gleich für uns zubereitet. Das war natürlich dann immer ein kulinarisches Erlebnis für mich. Überhaupt um ehrlich zu sein: der große Pilzesammler war ich sicher nicht. Damals standen schon andere Interessen im Vordergrund.

Dienstag, 2. August 2011

Entenbrust auf grünen Risotto


Schon mal gemacht, die Empfehlung aber gerade jetzt wo es sooooo viel gutes grünes Zeugs gibt:

Montag, 1. August 2011

Zucchini mit Hackfleisch gefüllt und Käse überbacken


Noch ein schnelles Zucchinigericht. Vorausgesetzt man hat die Tomaten-Sauce parat. Im Schnelldurchlauf:

Zucchini im langen Wege halbieren, etwas Innenleben mit einem Löffel ausheben. Die Zucchinihälften dann mit Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln. Das Hackfleich nach Lust und Laune würzen und dann die Zucchinihälften füllen. Ab in den Backofen, wenn alles gar ist die Zucchinihälften mit Käse belegen und bei Oberhitze überbacken. Dazu passt phantastisch Tomaten-Sauce und Reis. Ha, fertig is die Gschicht, echt lecker und dabei soooo einfach!!! ;-))
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...